POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.01.2020 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) – Schefflenz: Zwei Schwerverletzte nach Unfall Schefflenz: Zwei Schwerverletzte nach Unfall

Nahezu frontal kollidierten zwei Fahrzeuge bei einem Unfall am Donnerstagmittag auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Oberschefflenz und Seckach. Kurz vor 11.30 Uhr war ein 26-Jähriger mit einem VW Caddy auf dem Weg von Seckach nach Schefflenz, als er in einer langgezogenen Rechtskurve leicht in den rechten Grünstreifen kam. Vermutlich steuerte der Mann dann zu stark nach links, da er mit seinem Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal mit dem Hyundai-SUV eines 54-Jährigen zusammenstieß. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge in angrenzende Felder geschleudert. Die beiden Fahrer wurden schwer verletzt. Der VW-Lenker musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, der 54-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Straße war während der Unfallaufnahme mehr als zwei Stunden gesperrt. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr im Einsatz. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion versuchen nun herauszufinden, wie es zu dem Unfall kommen konnte. In diesem Zusammenhang werden auch Zeugen gesucht, die sich unter der Rufnummer 06261 8090 bei der Polizei Mosbach melden sollen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell