POL-DA: Rimbach: Polizeieinsatz nach Familienstreit

Rimbach (ots) – Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Ein ausartender Familienstreit hat am Freitagmittag (31.01.) die Polizei auf den Plan gerufen und zu einem größeren Einsatz geführt. Gegen 10.40 Uhr alarmierten Anwohner aus dem Ortsteil Zotzenbach die Polizei und meldeten einen eskalierenden Streit in der Nachbarschaft. Nach ersten Erkenntnissen hätte der Sohn seine Eltern im gemeinsamen Anwesen attackiert.

Umgehend wurden zahlreiche Streifen zusammengezogen und nach Rimbach geschickt. Bereits außerhalb des Gebäudes konnten die eintreffenden Streifen deutliche Hilferufe aus dem Inneren wahrnehmen. Bei dem anschließenden Einsatz überwältigten Polizeikräfte den 52 Jahre alten, tatverdächtigen Sohn und nahmen ihn fest. Hierbei leistete er gegenüber den Polizisten so sehr Widerstand, dass unter anderem Pfefferspray eingesetzt werden musste, um ihn zu überwältigen.

Im Zuge des weiteren Einsatzes stießen Polizeikräfte dann im Anwesen auf den schwerstverletzten, 75 Jahre alten Vater des Festgenommen. Aufgrund der Verletzungen musste er mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Auch die 75-jährige Mutter wies Verletzungen auf und kam in eine Klinik. Der genaue Ablauf des Geschehens und die Hintergründe der Tat stehen derzeit noch nicht fest. Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt jetzt die Kriminalpolizei aus Heppenheim.

Bei seiner Festnahme wurde der 52-jährige Tatverdächtige so schwer verletzt, dass er ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zur Klärung der genauen Umstände der Festnahme hat das Polizeipräsidium Südosthessen die Ermittlungen diesbezüglich übernommen.

Hinweis an die Medienvertreter: Mit Rücksicht auf die andauernden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Anfragen zu dem Verfahren beantwortet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell