POL-REK: 200131-4: Räuberische Erpressung mit Messer – Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Ein unbekannter Täter hielt am Donnerstag (30. Januar) einem 22-Jährigen ein Messer vor und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Der 22-jährige Zeuge ging gegen 22:00 Uhr mit seinem Hund „Auf der Helle“ spazieren. In Höhe der Bachstraße kam ihm eine männliche Person entgegen. Diese fragte ihn nach ein wenig Kleingeld. Der Zeuge gab ihm daraufhin einige Münzen. Plötzlich zog der unbekannte Mann ein Messer aus seiner Kleidung und verlangte noch mehr Geld. Ein bislang unbekannter Zeuge fuhr mit seinem Auto an der Örtlichkeit vorbei. Er nahm das Geschehen wahr, hielt an und schrie den Täter an. Der unbekannte Tatverdächtige floh im Anschluss, ohne Beute erlangt zu haben, in Richtung Sandstraße. Der 22-Jährige blieb unverletzt.

Der Tatverdächtige ist 175 bis 180 Zentimeter groß, schlank und hat blondes gelocktes Haar mit Strähnchen. Er trug eine grün-beige Decke als Umhang, eine grüne Hose und weiße Schuhe. Auffallend war der Holzstock, den er mit sich trug.

Der Autofahrer und andere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei dem Kriminalkommissariat 22 unter der Rufnummer 02233-52-0 zu melden. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 


Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell