POL-ST: Sicher leben im Kreis Steinfurt

Rheine (ots) – Mit dieser Kampagne möchte Ihre Kreispolizeibehörde u.a. dazu beitragen, dass sich die Bürger im Kreis Steinfurt sicherer fühlen. Seit März 2019 begleiten deshalb Beamte der polizeilichen Verkehrssicherheitsberatung auch das Seniorenkino in Rheine. Das gibt es seit mehr als 10 Jahren und wird vom Seniorenbeirat der Stadt Rheine in Zusammenarbeit mit dem Cinetech Kino an der Surenburgstraße veranstaltet.

Gerade bei der Zielgruppe der Seniorinnen und Senioren sind im vergangenen Jahr die Unfallzahlen gestiegen. Deshalb informieren die Verkehrssicherheitsberater vor dem Hauptfilm über mögliche Gefahren und geben Tipps für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr.

So informierte die Polizei bisher schon zu den Themen Pedelec/E-Bike, Medikamente im Straßenverkehr, Hören/Sehen und das richtige Verhalten als Autofahrer während der Winterzeit – aber auch das Thema „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ war und ist ein Schwerpunktthema.

Den Zuschauern wurde im dunklen Kinosaal eindrucksvoll demonstriert, wie wichtig und wie einfach es ist, sich im Straßenverkehr sichtbar zu machen. Warnwesten, Reflektoren, retroreflektierende Applikationen an der Kleidung, Klickarmbänder oder auch Blinkies sorgen dafür, dass man als Fußgänger oder Fahrradfahrer schon aus großer Entfernung für andere Verkehrsteilnehmer erkennbar und sichtbar ist.

Für die November- und Dezembervorstellungen stellte die Verkehrswacht des Kreises Steinfurt dankenswerterweise Klickarmbänder und Taschen mit Reflektoren zur Verfügung. Die Polizeihauptkommissare Andreas Kröger und Frank Rogge, die als Verkehrssicherheitsberater tätig sind, verteilten mehr als 600 Armbänder und viele Taschen an die Kinobesucher, damit die Seniorinnen und Senioren hoffentlich gut sichtbar und sicherer durch die dunkle Jahreszeit kommen.

Die nächsten Termine für das Seniorenkino sind am 04. und 05.02.2020. Dann wird der Film „Monsieur Claude 2“ gezeigt. Eintrittskarten, die auch Kaffee und Kuchen beinhalten, gibt es am Cinetech-Kino an der Surenburgstraße.

Foto: v.l.n.r. Adolf Wessing (Seniorenbeirat Rheine), Frank Rogge (Polizei), Ingrid Kessler (Unterstützerin des Seniorenkino-Teams), Manfred Kutzner, Sophia van Es, Margret Borkmann (Seniorenbeirat Rheine), Wladimir Aiswert (Cinetech-Kino Rheine), Andreas Kröger ( Polizei ) mit den Taschen und Klickarmbändern, die von der Verkehrswacht des Kreises Steinfurt zur Verfügung gestellt wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200


Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell