Wiener Ärztefunkdienst vor Ansturm am Wochenende gerüstet

Mehr als 1.000 Hausbesuche und 3.000 medizinische Beratungen am Telefon – Visitentätigkeit massiv verstärkt

Wien (OTS) – Aufgrund der aktuellen Grippewelle sind seit Anfang Jänner deutlich mehr Ärztinnen und Ärzte für den Ärztefunkdienst unterwegs als zur grippefreien Zeit. „Wir reagieren damit auf den nötigen Bedarf, den die Patientinnen und Patienten in Wien einfordern“, betont Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres. Viele Kolleginnen und Kollegen springen auch dieses Wochenende wieder rasch und flexibel ein und übernehmen, neben ihren Tätigkeiten in Ordinationen und Spitälern, Visitentätigkeiten für den Ärztefunkdienst. „Ihnen allen gebührt mein aufrichtiger Dank“, so Szekeres. ****

Wie dramatisch der Bedarf an Hausbesuchen und Telefonberatungen aufgrund der Grippewelle gestiegen ist, zeigt sich anhand der Statistiken im Jänner. Am ersten Jännerwochenende (4./5. Jänner 2020) rückte der Ärztefunkdienst zu 1.023 Hausbesuchen aus, und 1.959 Mal wurden besorgte Patientinnen und Patienten am Telefon medizinisch beraten. Am vergangenen Wochenende (25./26. Jänner 2020) waren es bereits 1.173 Hausbesuche und 3.010 Telefonate. Für das kommende Wochenende wird mit einem weiteren Anstieg gerechnet.

Jährlich absolvieren die Ärztinnen und Ärzte des Ärztefunkdiensts mehr als 70.000 Hausbesuche und geben 140.000 Mal telefonisch medizinische Auskünfte. Der Ärztefunkdienst steht unter der Notfallnummer 141 für alle Wienerinnen und Wiener für telefonische medizinische Beratung sowie für Hausbesuche dann bereit, wenn die Ordinationen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte geschlossen sind. Werktags sind die „weißen Engel“ von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr in der Früh, an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr im Einsatz.

Zusätzlich stehen auch die anderen Einrichtungen des Ärztefunkdiensts, wie die Allgemeinmedizinischen Akutordinationen im AKH und SMZ-Ost, die Kinderärztlichen Wochenendnotdienste KiND im AKH und SMZ-Süd sowie die Ärztefunkdienst-Ordination im 15. Bezirk am Abend und am Wochenende den Wienerinnen und Wienern zur Verfügung:

– Die Allgemeinmedizinische Akutordination (AMA) des Ärztefunkdiensts im Wiener AKH ist werktags von 16.00 bis 22.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen jeweils von 10.00 bis 22.00 Uhr, die Allgemeinmedizinische Akutordination (AMA) im SMZ Ost/Donauspital an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

– Die Kinderärztlichen Wochenendnotdienste KiND im Wiener AKH und im SMZ Süd/Kaiser-Franz-Josef-Spital sind samstags, sonntags und an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

– Die allgemeinmedizinische Ärztefunkdienst-Ordination (1150 Wien, Pillergasse 20) ist an Wochenenden und Feiertagen jeweils von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

– Der Ärztefunkdienst selbst ist unter der Telefonnummer 141 werktags in den Nachtstunden von 19.00 bis 7.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 0.00 bis 24.00 Uhr erreichbar und macht zu diesen Zeiten auch Hausbesuche. (bs)

Ärztekammer Wien
Mag. Bernhard Salzer
(+43-1) 51501 – 1407, 0664/8109692
salzer@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender