LPI-J: Pressebericht der PI Weimar vom 02.02.2020

Weimar (ots) – Transporter gestohlen

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Kleintransporter Mercedes Sprinter vom Gelände einer Firma im Gewerbegebiet Legefeld. Es handelt sich um ein anthrazitfarbenes Fahrzeug mit Kastenaufbau. Fahrzeug und darin befindliche Ladung haben einen Wert von ca. 48.000 Euro.

An Automat gescheitert

Freitagnacht gegen 01:45 Uhr scheiterte der Versuch eines 16-Jährigen, in Gaberndorf einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Bewaffnet mit einer Akkuflex machte er sich an dem Automaten zu schaffen, um an den wertvollen Inhalt zu gelangen. Eine aufmerksame Anwohnerin hörte die verdächtigen Geräusche und informierte die Polizei. Der Einbrecher versuchte noch zu Fuß vor den anrückenden Beamten zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Hausfriedensbruch

Freitagabend gegen Mitternacht scheiterte der Versuch eines Unbekannten,sich das Eintrittsgeld zu einer Faschingsveranstaltung auf dem Goetheplatz zu sparen. Er schaffte es, sich auf die Veranstaltung zu schleichen, wurde durch das Personal jedoch ertappt und des Hauses verwiesen. Sein Wille,am Fasching teilzunehmen war jedoch zu groß und er schlich sich trotz Hausverbot erneut in die Veranstaltung. Er wurde prompt erneut erwischt und wieder vor die Tür gesetzt. Noch vor Eintreffen der nun hinzu gerufenen Polizei entfernte er sich unerkannt.

Hausfriedensbruch, Körperverletzung

Noch dreister verhielt sich ein 17-Jähriger Samstag morgen gegen 02:45 Uhr in einer Bar auf dem Marktplatz in Weimar. Der stark alkoholisierte Mann betrat die Bar trotz bereits bestehenden Hausverbotes. Der Aufforderung eines Mitarbeiters, das Lokal zu verlassen, kam er nicht nach, wurde aggressiv und begann zu randalieren. Zwei Gäste (41 und 25 Jahre)komplementierten ihn vor die Tür. Er dankte es ihnen mit jeweils einem Faustschlag ins Gesicht, durch den die Beiden leichte Verletzungen erlitten.Da er nicht zu beruhigen war, mussten ihn die hinzu gerufenen Beamten fixieren und der Abend endete für ihn im Klinikum Weimar zur Ausnüchterung. Es wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung erstattet.

Berauscht am Steuer

Freitag gegen Mitternacht unterzogen Beamte der PI Weimar den Fahrer eines Pkw Citroen in der Humboldtstraße in Weimar einer Verkehrskontrolle. Ein bei dem 41-jährigen Fahrer durchgeführter Drogentest verlief positiv. Er wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Das weitere Fahren eines Fahrzeuges wurde ihm vorerst untersagt.

Samstagnacht ertappten Beamte der PI Weimar bei Verkehrskontrollen gleich mehrere berauschte Verkehrsteilnehmer. Gegen 23:30 Uhr wollten Beamte den Fahrer eines Pkw Honda in Blankenhain einer Kontrolle unterziehen. Als das Fahrzeug zum Halten aufgefordert wurde, gab der Fahrer Gas und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Trotz Sondersignal und Anhaltezeichen war er zunächst nicht zu bewegen,anzuhalten und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit vor dem Fahrzeug der Beamten. Erst zwischen den Ortschaften Wittersroda und Geunitz erkannte der Hondafahrer die Sinnlosigkeit seines Handelns und er stoppte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich der Grund des Fluchtversuches heraus. Der 51-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Stolze 2,17 Promille ergab der Atemalkoholtest eines 31-jährigen VW-Fahrers bei einer Verkehrskontrolle gegen 01:30 Uhr in Berlstedt. Auch hier wurde eine Blutentnahme angeordnet und Anzeige erstattet. Der Führerschein des Promillesünders wurde an Ort und Stelle eingezogen. 1,24 Promille pustete ein Radfahrer (37 Jahre) bei einer Verkehrskontrolle gegen 04:00 Uhr in der Friedensstraße. Da er sich zuvor auf seinem Fahrrad in Schlängellinien fortbewegte und sich beim Absteigen kaum auf den Beinen halten konnte, ordneten die Beamten aufgrund dieser Ausfallerscheinungen auch hier eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell