POL-AA: Ostalbkreis: Schlange ausgesetzt, Schlägerei in Zugabteil, Brand eines Öl-Heizkessels, Sachbeschädigungen, Unfallzeugen gesucht

Aalen (ots) – Oberkochen: Schlange ausgesetzt Am Samstagmittag, gegen 12:55 Uhr, fand ein Spaziergänger im Bereich der Zufahrt Heide in Oberkochen eine Schlange. Er konnte sie einfangen und suchte Rat bei der Polizei. Diese informierte sich beim Schlangensachverständigen und fuhr dann zur Fundstelle. Bei dem Tier handelte es sich um einen ungiftige Albino Kornnatter welche offenbar ausgesetzt wurde. Die Schlange wurde durch die Polizei schließlich zu dem Schlangenfachmann gebracht. Zeugen, welche Hinweise zum Schlangenhalter machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Aalen (Tel. 07361/5240) zu melden.

Aalen-Hofen: Schlägerei im Zugabteil Am Samstagabend, gegen 20:30 Uhr, kam es auf der Bahnstrecke von Aalen Richtung Ellwangen in einem Zugabteil zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Was mit verbalen Streitigkeiten begann, endete in einer Schlägerei. Die am Bahnhof Hofen eintreffenden Polizeistreifen konnten noch vier Personen antreffen, welche sich als Geschädigte zu erkennen gaben. Die vermeintlichen Täter waren bereits in Richtung Wasseralfingen geflüchtet. Die Täter sollen zwischen 15 und 17 Jahren gehandelt haben. Weiter konnte keine Personenbeschreibung abgegeben werden. Sofortige Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Die vier vermeintlich Geschädigten erhielten vom Zugbegleiter einen Platzverweis und mussten mit dem nächsten Zug in Richtung Ellwangen nehmen.

Waldstetten: Öl-Heizkessels in Brand geraten Am Samstagabend, gegen 17:30 Uhr, geriet im Keller eines Einfamilienhauses in der Dreifaltigkeitsstraße in Waldstetten der dortige Öl-Heizkessel in Brand. Der 75jährige Hausbesitzer bemerkte dies frühzeitig und konnte die Stichflamme ablöschen. Die hinzugerufene Feuerwehr Waldstetten, welche mit 3 Fahrzeugen und 15 Personen vor Ort kam, machte sich vor Ort an die Entlüftung des stark verrauchten Kellers. Ursächlich dürfte ein technischer Defekt am Brenner-Steuergerät der Ölheizung gewesen sein. Wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurde der Hausbesitzer vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Vandalen unterwegs Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02:15 Uhr, stellte eine Polizeistreife an der Fußgängerbrücke „Kroatensteg“ beim Sparkassenplatz/Katharinenstraße in Schwäbisch Gmünd zwei beschädigte Verkehrszeichen fest. Eines war aus der Grünfläche herausgerissen worden, das andere wurde umgeknickt und am Sockel abgebrochen. Noch während die Streife vor Ort war, vernahm sie aus einiger Entfernung einen lauten Schlag. Drei junge Männer im Alter zwischen 19 und 20 Jahren waren gerade dabei, die Gartendekoration am Gehörlosenzentrum Sankt Vinzenz aus dem Boden zu reißen und auf den Fußweg zu werfen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Die jungen Männer müssen nun mit einer Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung rechnen.

Lorch: Zeugen zu Unfall gesucht! Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:45 Uhr, stellte eine Polizeistreife zu Beginn der Wilhelmstraße in Lorch auf dem Gehweg stehend einen weißen VW Golf GTI mit Backnanger Autokennzeichen fest. Dieser verunfallte vermutlich gegen 03:00 Uhr in Lorch bei der Abzweigung zur alten B29. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit diesem Fahrzeug gemachte haben, werden dringend gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171/358-0) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-PvD-
Tel. 07151/950-0
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell