POL-CLP: Pressemeldung der Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta für das Stadtgebiet und den südlichen Landkreis Cloppenburg 01./02.02.2020

Cloppenburg/Vechta (ots) – Garrel (Varrelbusch) – Diebstahl

In der Zeit von Dienstag, 28.01.2020, bis Samstag, 01.02.2020, entwendeten bislang unbekannte Täter in Garrel einen Defibrillator. Dieser war an der Wand der Sporthalle in Varrelbusch angebracht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Garrel, Telefonnummer 04474 / 310, zu melden.

Cloppenburg – Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Samstag, 01.02.2020, gegen 10.45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in Cloppenburg auf der Friesoyther Straße einen 33-jährigen Fahrzeugführer aus Großenkneten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Betroffene unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Emstek – Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, 01.02.2020, gegen 11:10 Uhr, ereignete sich in Emstek ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit einem Renault Clio die Ostlandstraße in Emstek. An der Einmündung zur Lange Straße hatte er Vorfahrt zu achten. Er übersah allerdings einen von rechts kommenden Pkw VW. Der 35-jährige Fahrzeugführer des VW wich daraufhin nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Beim Zusammenprall mit einem Bordstein wurde ein Reifen beschädigt. Eine Berührung der beiden Fahrzeuge hat nicht stattgefunden. Der Fahrer des Renault Clio setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 100 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Emstek, Telefonnummer 04473 / 2306, zu melden.

Cloppenburg – 2x Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, 01.02.2020, gegen 13.30 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Quakenbrücker mit einem VW Golf die Straße Bült in Cloppenburg. Während einer Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ein weiterer Fall wurde zwei Stunden später festgestellt. Hier befuhr ein 21-jähriger aus Wildeshausen den Industriezubringer in Cloppenburg mit einem VW. Auch er war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines. In beiden Fällen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Cloppenburg – Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, Kennzeichenmissbrauch, Haftbefehl

Am Sonntag, 02.02.2020, gegen 00:15 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 39-jährigen Cloppenburger, der mit seinem Pkw in der Blumenstraße in Cloppenburg unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 %o. Weiterhin wurde festgestellt, dass der genutzte Pkw nicht zugelassen und versichert war. Beim Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, weil der Fahrer keinen besaß. Auch gegen den 32-jährigen Beifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dieser gab bei der Identitätsfeststellung falsche Personalien an. Bei der Überprüfung der echten Personalie wurde festgestellt, dass gegen die Person ein Haftbefehl vorliegt. Er wurde anschließend der Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Essen (Oldenburg) – Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, 02.02.2020, gegen 02.35 Uhr, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mit, dass in Essen (Oldenburg), auf der Cloppenburger Straße ein Pkw in Schlangenlinien fährt. Bei der Kontrolle des 37-jährigen Fahrzeugführers aus Essen (Oldenburg) wurde festgestellt, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,44 Promille. Aufgrund der Ausfallerscheinung wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Fahrzeugführer ist ebenfalls nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Garrel – Verkehrsunfallflucht

Am Sonntag, 02.02.2020, in der Zeit von 00:05 bis 03:30 Uhr, war ein Opel Astra am Fahrbahnrand der Kaiforter Straße in Garrel abgestellt worden. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den geparkten Pkw und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Der verursachte Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Garrel, Telefonnummer 04474 / 310, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
i. A. Wilkens, PHK’in
Tel. 04471 / 1860-0
https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop
penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb
urgvechta-33.html


Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell