POL-HH: 200202-4. Drei vorläufige Festnahmen nach versuchtem schweren Diebstahl und Hausfriedensbruch in Hamburg-HafenCity

Hamburg (ots) – Tatzeit: 02.02.2020, 00:05 Uhr Tatort: Hamburg-HafenCity, Baakenallee

Beamte des Polizeikommissariats 14 (PK 14) nahmen letzte Nacht drei Männer in der HafenCity vorläufig fest. Sie sind verdächtig, einen versuchten Diebstahl auf einem Baustellengelände an der Baakenallee begangen zu haben.

Die Beamten wurden von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes alarmiert, nachdem diese die Verdächtigen bei dem Versuch beobachtet hatten, sich gewaltsam Zutritt zu einem Baustellencontainer zu verschaffen.

Nachdem die Polizisten die Männer in einem Gebäude gesichtet hatten, wurde dieses unter Zuhilfenahme eines Diensthundes durchsucht.

Die Beamten trafen hierbei einen 18-jährigen Kosovaren, einen 21-jährigen Bulgaren und einen 22-jährigen Mazedonier an. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zwecks Identitätsfeststellung einer Polizeidienststelle zugeführt. Bei den Männern wurde weder Stehlgut noch mutmaßliches Einbruchswerkzeug aufgefunden.

Mangels Haftgründen wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden bei dem für die Region Mitte I zuständigen Landeskriminalamt 112 (LKA 112) geführt und dauern an.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell