POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Sonntag, 02.02.2020

PI Leer/Emden (ots) – ++ Wechselseitige Körperverletzung ++ PKW beschädigt ++ Störung von Gottesdiensten ++ Friseursalon beschädigt ++ Fahren unter Drogeneinfluss ++

Westoverledingen – Wechselseitige Körperverletzung

Westoverledingen – Polizeibeamte wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 05:55 Uhr zu einer Körperverletzung im Bereich einer Diskothek in der Dieselstraße gerufen. Dort gerieten nach ersten Erkenntnissen drei Männer mit einem anderen Mann in Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung schlugen die drei Männer, ein 22-jähriger und ein 19-jähriger Papenburger sowie ein 19-jähriger Westoverledinger auf einen 27-jährigen Westoverledinger ein. Darüber hinaus warf der 27-Jährige ein Glas in das Gesicht des 22-Jährigen. Die jeweils angegriffenen Männer erlitten leichte Verletzungen. Die Beamten leiteten gegen alle Männer ein Strafverfahren ein.

Emden – PKW beschädigt

Emden – Am Samstagmorgen gegen 08:50 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ein Mann gegen mehrere Fahrzeuge getreten habe, die auf einem Parkstreifen in der Straße Am Delft abgestellt waren. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte die Polizei an einem Audi einen womöglich abgetretenen Außenspiegel sowie Karosseriebeschädigungen an der Beifahrerseite fest. Nach dem Hinweis eines Zeugen, der das Geschehen beobachten konnte, soll der Täter mit einer grünen Jogginghose und einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer – Störung von Gottesdiensten

Leer – Zu einer Störung von Gottesdiensten kam es am heutigen Vormittag im Stadtteil Loga. Ein 33-jähriger Mann aus Rhauderfehn mit ivorischer Staatsangehörigkeit betrat gegen kurz nach 10:00 Uhr die Reformierte Kirche in der Straße Am Schlosspark. Dort störte die Person den gerade stattfindenden Gottesdienst durch Ausrufe mit religiösem Hintergrund. Die Pastorin begleitete den Mann nach draußen, ohne dass es zu weiteren Zwischenfällen kam. Etwa gegen 10:20 Uhr betrat der Mann in gleicher Absicht die Friedenskirche in der Hindenburgstraße. Auch während des dort stattfindenden Gottesdienstes störte der Mann diesen durch vorgenannte Ausrufe. Nachdem ebenso in diesem Fall der Pastor den 33-Jährigen aus dem Kirchengebäude hinausbegleitet hatte, begab sich der Mann zum Bahnhof in Leer, wo er durch Polizeibeamte angetroffen wurde. Aufgrund seines Verhaltens wurde eine Mitarbeiterin des Landkreises Leer hinzugezogen, die weitere Maßnahmen prüfte. Nach abschließender Beurteilung ging in keinen dieser Fälle eine Gefährdung für andere Personen von dem 33-Jährigen aus, sodass der Mann aus den Maßnahmen entlassen wurde. Zu der Beurteilung zählten insbesondere Angaben von Zeugen, die mitteilten, dass der 33-Jährige zu keinem Zeitpunkt gewalttätiges oder aggressives Verhalten zeigte. Zu einem gleichgelagerten Fall war es am 12.01.2020 gekommen. Hier störte der 33-Jährige Gottesdienste in der Gemeinde Rhauderfehn.

Emden – Friseursalon beschädigt

Emden – Im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagmorgen beschädigte ein unbekannter Täter die Scheibe eines Friseursalons in der Bollwerkstraße. Womöglich warf der Täter einen Blumentopf gegen die Scheibe, sodass diese beschädigt wurde. Ein Betreten des Objektes durch den Täter konnte anhand der Spurenlage ausgeschlossen werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden – Fahren unter Drogeneinfluss

Emden – Am Samstagabend gegen 21:55 Uhr führten Polizeibeamte bei einem 28-jährigen Emder, der mit seinem PKW in der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs war, eine Verkehrskontrolle durch. Während der Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, dass der Emder unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Der Mann räumte ein, am selbigen Tage Amphetamine konsumiert zu haben, sodass die Beamten ein Verfahren einleiteten und später eine Blutentnahme veranlassten. Im Fahrzeug fanden die Beamten bei einer Durchsuchung eine geringe Menge des entsprechenden Betäubungsmittels. Das Betäubungsmittel stellten die Beamten sicher.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-212
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell