POL-SBR-STADT: Sammelmeldung der möglicherweise presserelevanten Sachverhalte für das Wochenende 31.01.-02.02.2020

Saarbrücken (ots) –

1) Attacke mit Glasflasche im Kaiserviertel Am frühen Sonntagmorgen um ca. 04:00 Uhr kam es in der Futterstraße in Saarbrücken zu einer Auseinandersetzung mehrerer männlicher Personen, im Zuge dessen ein Beteiligter seinen Kontrahenten mittels einer Glasflasche am Kopf verletzte. Die Personen mussten durch die Polizei getrennt werden.

Zeugen der Tat werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (Telefon 0681/9321-233) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

2) Unfallflucht durch alkoholisierte Mofafahrerin Am Abend des 01.02. verursachte eine Mofafahrerin in der Trierer Straße in Saarbrücken einen Verkehrsunfall und flüchtete zunächst von der Örtlichkeit. Im Rahmen der Fahndung konnte diese an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Da die 39 Jahre alte Beschuldigte alkoholisiert war, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet.

3) Kinderansprecher an Saarbahnhaltestelle Hauptbahnhof
Saarbrücken Am Samstag um ca. 15:40 Uhr kontaktierten zwei 10 und 12 Jahre alte Mädchen über Notruf die Polizei und schilderten, soeben von einer männlichen Person unsittlich angesprochen worden zu sein. Als dieser auf das Telefonat der beiden Mädchen aufmerksam wurde, flüchtete er mit seinem Fahrrad in Richtung Innenstadt. Im Rahmen der Fahndung konnte anhand eines durch die Mädchen gefertigten Fotos eine alkoholisierter, 41 Jahre alte Person deutscher Staatsangehörigkeit festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt.

Mögliche Tatzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (Telefon 0681/9321-233) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

4) Brandgeschehen Saargemünder Straße, Alt-Saarbrücken Pressemeldung ist bereits am Vortag erfolgt (vgl. Nr. 26).

5) Auseinandersetzung zwischen Gast und Bedienung in Auersmacher Am frühen Samstagmorgen griff in einer Gaststätte in Auersmacher ein Gast die Bedienung körperlich an, sodass sich diese nur durch den Einsatz von Pfefferspray zur Wehr zu setzen wusste. Hierdurch wurden auch zwei unbeteiligte Besucher der Gaststätte leicht verletzt. Hintergrund waren offenbar zivilrechtliche Streitigkeiten zwischen Gast und Gastwirt.

6) Zweimalige Raubstraftat in Saarbrücker Innenstadt Ebenfalls am frühen Samstagmorgen, um ca. 00:00 Uhr, sprachen zwei männliche Personen ihr späteres Opfer am Schillerplatz in Saarbrücken an und forderten von diesem die Herausgabe von Bargeld. Ein Tatverdächtiger schlug dem Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht, der in der Folge flüchten konnte, ohne dass es den Tätern gelungen war, Wertgegenstände zu erbeuten. Zu einer ähnlich gelagerten Tat war es im Bereich der Berliner Promenade gekommen. Hier wurde ebenfalls einem Geschädigten in das Gesicht geschlagen. Im Rahmen der Fahndung konnten 3 Tatverdächtige (2 x jugendlich, 1 x heranwachsend) vorläufig festgenommen und entsprechenden Maßnahmen unterzogen werden. Strafanzeigen werden gefertigt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
SBR-STADT- DGL
Karcherstraße 5
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681/9321-233
E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de
Internet: www.polizei.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de
Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland


Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell