PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) – Bermatingen-Ahausen

Verdacht der Verabreichung von KO-Tropfen

In der Nacht von Freitag auf Samstag meldete der auf einer Fastnachtsveranstaltung in Ahausen eingesetzte Sanitätsdienst eine auffällig hohe Zahl von medizinischen Notfällen in kürzester Zeit. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass neben Gästen mit mutmaßlich alkoholbedingten gesundheitlichen Problemen sich in mindesten drei Fällen der Verdacht einer Verabreichung von KO-Tropfen ergab. Alle Personen wurden durch die Sanitätskräfte medizinisch versorgt. Ein vierter Geschädigter meldete sich im Laufe des Samstags auf dem Polizeirevier Überlingen. Der Veranstalter sensibilisierte durch eine Durchsage die Gäste und ermahnte zur Vorsicht. Das Polizeirevier Überlingen ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Personen, die auf der Fastnachtsveranstaltung Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Meckenbeuren

Körperverletzung

Am späten Samstagabend wurde ein 54jähriger Mann im Bereich der Andreas-Hofer-Straße grundlos von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen und geschlagen. Der Mann erlitt hierdurch Verletzungen im Gesicht. Anschließend entfernten sich die männlichen, jugendlichen Täter in unbekannte Richtung. Zu den Tätern konnte der Geschädigte keine weiteren Angaben machen. Das Polizeirevier Friedrichshafen ermittelt und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Andreas Schiller
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell