BPOL-TR: Beleidigung und Körperverletzung am Bahnhof Neuwied – BPOLI Trier sucht Zeugen

Neuwied/Trier (ots) – Am 27. Januar 2020 kam es um 15:50 Uhr am Bahnhof Neuwied zu einer Beleidigung und einer Körperverletzung zum Nachteil einer jungen Frau. Die Reisende hatte an Bahngleis 1 auf ihren Zug gewartet, als ein ihr unbekannter junger Mann mit seinem Fahrrad auf sie zu kam und ihre Handynummer erfahren wollte. Da die Frau die Herausgabe ihrer Nummer verweigerte, wurde sie von dem Fremden beleidigt, bespuckt und mit dem mitgeführten Fahrrad am Bein gestreift. Der Täter fuhr anschließend mit dem Fahrrad über die Augustastraße in Richtung Heddesdorfer Straße davon. Die Geschädigte, sowie ein Zeuge gaben der verständigten Streife der Polizeiinspektion (PI) Neuwied folgende Täterbeschreibung ab:

Schwarze Mütze, hellblaue Jeans, Sportschuhe, dünne Statur, südländisches Aussehen, drei-Tage-Bart, unterwegs mit einem dunkelblauen Fahrrad mit dünnen, schwarzen Reifen (evtl. Rennrad).

Eine Nahbereichsfahndung der PI Neuwied verlief negativ. Zuständigkeitshalber wurde der Vorgang an die Bundespolizeiinspektion Trier weitergeleitet.

Wer Angaben zu dem Täter oder dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Trier unter 0651 – 43678-0 oder der kostenfreien Service-Nummer 0800 – 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Bettina Kirsch
Telefon: 0651 43678-1005
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell