POL-GE: Auto und Straßenbahn kollidieren – Kreuzung lange gesperrt

Gelsenkirchen (ots) – Ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn und einem Auto hat in Gelsenkirchen-Horst am frühen Montagmorgen, 3. Februar 2020, zu massiven Beeinträchtigungen im Berufsverkehr geführt. Um 6.40 Uhr waren das Auto eines 20-jährigen Gelsenkircheners und eine Straßenbahn auf der Kreuzung Turfstraße/An der Rennbahn kollidiert. Das Auto wurde dadurch gegen einen Lkw gedrückt und zwischen diesem und der Bahn eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr mussten den Fahrer aus dem Wagen befreien, ehe ein Rettungswagen den Gelsenkirchener zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Die Straßenbahn war außerdem durch die Wucht des Aufpralls im vorderen Fahrzeugbereich aus den Schienen gesprungen. Das Einheben in die Schienen dauerte bis weit in den Vormittag hinein. Fahrgäste wurden nach derzeitigem Kenntnisstand bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Polizeibeamte mussten die Unfallstelle für mehrere Stunden komplett sperren und den Verkehr großräumig ableiten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: 0209/365-2011
E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw


Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell