POL-RT: Exhibitionist gesucht; Einbrüche in Einkaufsmärkte; Vorfahrt missachtet; Frau angegriffen; Mann lebensbedrohlich verletzt; Streitigkeiten

Reutlingen (ots) – An der Bushaltestelle onaniert (Zeugenaufruf)

Nach einem etwa 50 Jahre alten Mann fahndet das Polizeirevier Reutlingen. Der Unbekannte war am Sonntagabend, gegen 22.50 Uhr, auf der L 383 von vorbeifahrenden Autofahrern beobachtet worden, wie er nackt an der Bushaltestelle „Käpfle“ stand und onanierte. Anschließend soll er zu Fuß in Richtung Altenburg weggelaufen sein. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Der Mann soll etwa 175 cm groß gewesen sein und einen auffallend dicken Bauch und eine Glatze gehabt haben. Als Bekleidung trug er lediglich dunkle Schuhe. Hinweise bitte an das Polizeirevier Reutlingen, Telefon 07121/942-3333. (cw)

Pfullingen (RT): In Einkaufsmarkt eingebrochen

Offenbar gestört wurde Unbekannte, die am frühen Montagmorgen in einen Einkaufsmarkt in der Römerstraße eingebrochen sind. Den bisherigen Ermittlungen zufolge dürften sich die Einbrecher gegen 2.30 Uhr vom oberen Parkdeck aus durch das Aufhebeln einer Tür zunächst Zutritt zu einem Imbiss verschafft haben. Dort wuchteten sie weitere Türen auf und gelangten so in den Einkaufsmarkt. Im Markt brachen sie mehrere elektronische Zigarettenautomaten an den Kassen auf und plünderten sie aus. Möglicherweise wurde sie dabei gestört und flüchteten, wobei sie das bereits zum Abtransport bereitgelegte Diebesgut zurückließen. Gestohlen wurde den ersten Ermittlungen zufolge vermutlich nichts. Allerdings wird der angerichtete Sachschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Dettingen/Erms (RT): Getränkedosen gestohlen

Ins Lager eines Lebensmittelmarktes in der Karlstraße sind Unbekannte am vergangenen Wochenende eingebrochen. Zwischen Samstag, 21 Uhr, und Montag, sieben Uhr, hebelten die Einbrecher ein Tor zum Lagerraum auf und gelangte so an eine Palette mit Getränkedosen. Von dieser ließen sie mehr als 200 Dosen mitgehen und machten sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Der Polizeiposten Bad Urach hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Vorfahrt missachtet

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Montagmorgen auf der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke ereignet hat. Ein 44-Jähriger war gegen 5.40 Uhr mit seinem Ford Focus auf der Brücke von der Ausfahrt Esslingen-Weil, aus Richtung Stuttgart kommend unterwegs. An der ausgeschalteten Ampel am Ende der Ausfahrt fuhr er, ohne auf die Verkehrszeichen zu achten, in den Einmündungsbereich ein. Dabei übersah er einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigen Toyota Yaris, dessen 44-jähriger Fahrer keinerlei Chancen mehr hatte, um rechtzeitig reagieren zu können. Während der Ford-Fahrer bei der nachfolgenden Kollision unverletzt blieb, wurden der Toyota-Fahrer und seine 28 Jahre alte Mitfahrerin leicht verletzt. Beide wurden nachfolgend vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt. (cw)

Leinfelden-Echteringen (ES): Frau angegriffen

Nach Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Sonntagmittag im Steinriegelweg, im Bereich des Waldfriedhofs Leinfelden ereignet haben soll, sucht der Polizeiposten Leinfelden-Echteringen. Soweit bislang bekannt ist, war eine 52-Jährige gegen zwölf Uhr zwischen Oberaichen und Leinfelden auf dem Feldweg spazieren, als sie bemerkte, dass ihr ein Mann folgte. Kurz vor dem Friedhof soll er sie dann auf englisch angesprochen haben. Unmittelbar darauf soll der Unbekannte dann versucht haben, sie in ein Gebüsch zu ziehen. Die Frau konnte sich losreißen und flüchten, woraufhin ihr der Unbekannte noch kurz folgte, dann aber von seinem Vorhaben abließ. Der Mann wird als etwa 30 Jahre alt, dunkelhäutig, etwa 167 Zentimeter groß und von normaler Statur beschrieben. Er hatte auffallende dicke, trockene Lippen und war mit einer Jogginghose und einem Kapuzenpullover bekleidet, über dem er eine Jacke trug. Hinweise bitte an den Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen, Telefon 0711/903770. (cw)

Tübingen (TÜ): Mann nach Auseinandersetzung vor Diskothek lebensbedrohlich verletzt (Zeugenaufruf)

Nach Zeugen zu einer Auseinandersetzung, die sich am frühen Sonntagmorgen vor einer Diskothek in der Reutlinger Straße zugetragen haben soll und der Polizei erst nachträglich angezeigt wurde, sucht das Kriminalkommissariat Tübingen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich ein 21-Jähriger mit drei Begleitern in der Diskothek aufgehalten und diese zwischen 3.00 und 5.00 Uhr verlassen. Im Außenbereich des Lokals soll es dann zu einer Auseinandersetzung mit einem Unbekannten gekommen sein, bei der der 21-Jährige niedergeschlagen wurde. Während der Heimfahrt ging es dem jungen Mann dann immer schlechter, woraufhin ihn seine Begleiter ins Krankenhaus nach Esslingen brachten. Dort wurden bei ihm lebensgefährliche Verletzungen diagnostiziert, weshalb er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Heilbronn geflogen werden musste. Das Kriminalkommissariat Tübingen ermittelt und hat folgende Fragen an mögliche Zeugen: Hat jemand die vier Männer in der Diskothek gesehen und kann Hinweise zum Verlauf des Abends geben? Hat jemand außerhalb der Diskothek die Auseinandersetzung beobachtet? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tübingen unter 07071/972-8660 entgegen. (hs)

Rottenburg (TÜ): Auseinandersetzung an Tankstelle

Aus noch ungeklärten Gründen ist es am frühen Sonntagmorgen an einer Tankstelle in der Tübinger Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Gegen 5.50 Uhr wurde die Polizei alarmiert, dass dort offenbar eine Schlägerei im Gange sein soll. Diese war nach dem Eintreffen der Polizei bereits beendet. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, soll ein 22-Jähriger zwei 23-jährige Frauen übelst beleidigt, angegriffen und auf den Wagen einer der Frauen eingeschlagen haben, wobei er einen Sachschaden von mehreren tausend Euro verursacht hat. Anschließend entfernte er sich. Noch während den Ermittlungen vor Ort kehrte der alkoholisierte 22-Jährige zurück. Dabei ging er sofort auf die eingesetzten Beamten los, beleidigte sie mit nicht zitierfähigen Ausdrücken und bespuckte sie. Er wurde in Gewahrsam genommen und durfte nach richterlicher Anordnung die Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen. Gegen ihn werden jetzt entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (cw)

Rückfragen bitte an:

Helen Sehl (hs), Telefon 07121/942-1106

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell