POL-VER: Geldbörse entwendet + Einbruch in Geschäft + Gullydeckel entfernt + Unfall unter Alkoholeinfluss + Person verletzt – Verursacher flüchtig + Besatzung eines Flugzeuges geblendet

Landkreis Osterholz (ots) – Geldbörsen nicht im Einkaufswagen liegen lassen

Schwanewede. Zu einem Diebstahl aus einer Einkaufstasche kam es am Montagvormittag in einem Supermarkt in Schwanewede. Die Tasche hing im Einkaufswagen, als ein bislang unbekannter Täter die Geldbörse aus dieser entwendete. Der Diebstahl blieb bis zum Bezahlen an der Supermarktkasse unbemerkt. Es wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Tipp der Polizei: Bewahren sie ihre Geldbörse stets in verschlossenen Innentaschen eng am Körper auf.

Weitere Präventionshinweise zum Thema Taschendiebstahl können unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ abgerufen werden.

Einbruch in Geschäft

Ritterhude. Zu einem Einbruch in ein Geschäft in der Struckbergstraße kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 00:45 Uhr. Durch zwei männliche Personen wurde die Fensterscheibe des Geschäftes zunächst eingeworfen, dieses anschließend betreten und unter anderem Tabakwaren entwendet. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die Tat und verständigten die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten fuhr ein mit drei Männern besetzter silberner Kleinwagen davon. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte dieser durch Polizeibeamte auf der Autobahn 27 kontrolliert werden. Ob die drei Insassen im Alter von 15 bis 25 Jahren in Zusammenhang mit der Tat stehen, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Mögliche Zeugen, die verdächtige Umstände, Personen oder den silbernen Kleinwagen in der Nähe des Tatortes wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04791-3070 an die Polizei in Osterholz-Scharmbeck zu wenden.

Gullydeckel entfernt

Osterholz-Scharmbeck. Eine gefährliche Situation im Straßenverkehr entdeckte ein 56-Jähriger in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 00:30 Uhr. Bislang unbekannte Personen hatten einen Gullydeckel aus der Straße entfernt und ein Verkehrsschild auf die Fahrbahn geworfen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnten keine Täter ausfindig gemacht werden. Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mögliche Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04791-3070 bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck zu melden.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Worpswede. Einen Zusammenstoß beim Ausparken verursachte eine 58 Jahre alte Autofahrerin am Montagabend in der Osterweder Straße. Hierbei entstand ein Schaden von rund 5000 Euro am Fahrzeug des 28 Jahre alten Geschädigten. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholbeeinflussung der 58-Jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von über 2 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe bei der Frau angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Person bei Unfall leicht verletzt – Verursacher flüchtig

Osterholz-Scharmbeck. Einer Sattelzugmaschine musste ein 26 Jahre alter Autofahrer am Dienstagmorgen gegen 05:50 Uhr auf der Landesstraße 153 ausweichen. Der 26-Jährige befuhr die Teufelsmoor Straße in Richtung Osterholz-Scharmbeck, als ihm in einer Linkskurve eine Sattelzugmaschine mit blauem Auflieger entgegenkam und auf seine Straßenseite geriet. Der junge Mann wich daraufhin aus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Seitengraben stehen. Der Fahrer oder die Fahrerin der Sattelzugmaschine setzte die Fahrt unbeirrt fort. Der 26-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und durch Rettungskräfte medizinisch versorgt. Außerdem wurde sein Auto aufgrund der starken Beschädigungen abgeschleppt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht nun nach Zeugen für den Unfallhergang. Diese können sich unter der Rufnummer 04791-3070 an die Polizei in Osterholz-Scharmbeck wenden.

Besatzung eines Flugzeuges geblendet

Grasberg. Zur Blendung einer Flugzeugbesatzung kam es am Montagabend gegen 21:40 Uhr. Das Flugzeug befand sich im Landeanflug auf den Flughafen Bremen, als bislang unbekannte Täter die Besatzung nach derzeitigen Erkenntnissen mit einem grünen Laserpointer blendeten. Hierdurch können Gesundheitsschäden verursacht werden. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Tatort in einem Industriegebiet im Bereich Kirchdamm in Grasberg lokalisiert werden. Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Luftverkehr eingeleitet.

Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können oder verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04791-3070 bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Humbach
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ


Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell