„Hohes Haus“ über 40 Jahre ORF-Parlamentsmagazin

Am 9. Februar um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Wie das Parlament zur Republik gehört die Sendung „Hohes Haus“ zum Parlament – und das seit mittlerweile 40 Jahren. Am Samstag, dem 26. Jänner 1980, ging (damals noch in FS 2) die erste Ausgabe auf Sendung, am Sonntag, dem 9. Februar 2020, präsentiert Rebekka Salzer in der 1.267. Sendung um 12.00 Uhr in ORF 2 eine Rückschau auf 40 Jahre ORF-Parlamentsmagazin:

Das Fest „40 Jahre Hohes Haus“
„Hohes Haus“ ist 40 geworden. Aus diesem Anlass haben ORF und Parlament zu einer Feier eingeladen, und zwar dorthin, wo das parlamentarische Geschehen derzeit stattfindet: in die Wiener Hofburg. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka würdigte die zentrale Rolle funktionierender Medien für ein modernes demokratisches Staatswesen, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz strich die Bedeutung des ORF als wichtiger Dienstleister des Landes hervor. Geladen waren zahlreiche aktive sowie ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Parlaments und des ORF, Nationalratsabgeordnete, Bundesräte, Medienvertreter/innen und Ehrengäste.

Der Film „40 Jahre Hohes Haus“
In 40 Jahren hat das Parlament vieles erlebt. Politisch Bedeutendes, Ungewöhnliches, Berührendes und auch Humorvolles. Claus Bruckmann hat im Archiv recherchiert und dazu einen kurzweiligen 15-minütigen Film gestaltet.

Der Runde Tisch der PräsidentInnen
Anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums des ORF-Parlamentsmagazins „Hohes Haus“ hat Rebekka Salzer Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, die Zweite Präsidentin Doris Bures und den Dritten Präsidenten Norbert Hofer zu einer Diskussion in den Plenarsaal des Parlaments gebeten. An diesem „Runden Tisch der PräsidentInnen“ wird unter anderem darüber gesprochen, wie sich das Parlament im Laufe der Jahre verändert hat.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender