POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.02.2020 mit einem Bericht aus dem Hohenlohe-Kreis

Heilbronn (ots) – Pfedelbach: Jagdwilderei

Innereien und Fellreste eines Rehkitzes fand bereits am Mittwoch, 22. Januar, ein aufmerksamer Spaziergänger bei Pfedelbach. Im „Jagdbogen Pfedelbach A“ an der Landstraße 1050, gegenüber dem oberen Kindsbergweg, wurden diese Überreste aufgefunden. Dies wurde dem zuständigen Jagdpächter gemeldet, der die Überreste jedoch nicht zuordnen konnte. Anhand der Spurenlage am Fundort steht fest, dass das Rehkitz an Ort und Stelle aufgebrochen und zerlegt wurde. Das Wild eignete sich der Unbekannte unerlaubt an. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Zeitraum von 21. auf 22. Januar gemacht, die zur Ermittlung des unbekannten Täters führen könnten? Hinweise nimmt die Polizei Tauberbischofsheim, Gewerbe / Umwelt unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell