POL-MK: 11. Februar: Safer Internet Day

Märkischer Kreis (ots) – Datenklau, Identitäts-Diebstahl, Hassreden, Romance-Scammer, Phishing, CEO-Fraud, Viren, Sextortion: World wide lauern Gefahren im Web. Der internationale Safer Internet Day 2020 am 11. Februar greift diese Gefahren auf. Unter dem Motto „Together for a better internet“ ruft die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Die Polizei greift in den nächsten Tagen einige der Taten auf, die auch im Märkischen Kreis begangen werden.

Am Mittwoch bekam ein Plettenberger eine Bestätigung von Amazon, wonach seine Bestellung von Energydrinks nach Hamburg geliefert worden sei. Der 49-jährige hatte aber weder die Getränkedosen noch das Handy bestellt, das nun plötzlich auch in seiner Bestellhistorie auftauchte. Außerdem bekam er eine Mail von Amazon, wonach man „auffällige Aktivitäten“ festgestellt habe. Amazon riet ihm, seine Kreditkarte zu sperren, weil deren Daten im Konto gespeichert seien. Der Versender stornierte die Rechnung für die Engerydrinks und stoppte die Auslieferung des Handys. Es ist noch einmal gut gegangen.

Am Dienstag bemerkt ein 57-jähriger Kiersper, dass ein Unbekannter einen Kaffeevollautomaten im Wert von mehreren hundert Euro bei Amazon bestellt hat.

Ob diese und ähnliche Fälle der letzten zwei Wochen mit einer Welle von Fake-E-Mails zu tun hat, ist nicht bekannt. Zum Jahresanfang bekamen zahlreiche Mail-Empfänger eine gefälschte Bestell-Bestätigung. Wer dem Link folgte, sollte sich auf einer gefälschten Internet-Seite einloggen und lieferte dem Betrüger damit seine Zugangsdaten.

Tipps zur Sicherheit:

Gute Passwörter wählen! Links in E-Mails nicht automatisch anklicken! Keine Dateianhänge von unbekannten Absendern öffnen! E-Mail-Absender-Adresse prüfen – zum Beispiel per Mausklick auf die Absender-Angabe im Mail-Kopf. Oft (nicht immer) ist dort der wahre Absender erkennbar.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw


Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell