BPOLI-WEIL: Falscher Führerschein aus dem Verkehr gezogen

BPOLI-WEIL: Falscher Führerschein aus dem Verkehr gezogen

Waldshut (ots) – Am frühen Montagmorgen versuchte ein griechischer Staatsangehöriger mit einem totalgefälschten Führerschein nach Deutschland einzureisen. Der 41-Jährige, der mit dem Auto über den Übergang Waldshut-Rheinbrücke einreiste, händigte den Beamten der Bundespolizei einen bulgarischen Führerschein aus. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich dabei um eine Totalfälschung handelte. Der Mann gab an, die Fahrerlaubnis bei einer bulgarischen Fahrschule, nach zwei Doppelstunden bekommen zu haben. Wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis, wurde gegen den Mann ein Strafverfahren durch die Bundespolizei eingeleitet. Das falsche Dokument wurde sichergestellt und dient als Beweismittel. Da dem Mann die Weiterfahrt untersagt wurde, musste er seine Heimreise zu Fuß antreten.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 – 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell