FW-KA: Graben-Neudorf – Verkehrsunfall auf der B36: PKW contra LKW

FW-KA: Graben-Neudorf – Verkehrsunfall auf der B36: PKW contra LKW

Graben-Neudorf (ots) – Die Freiwillige Feuerwehr Graben-Neudorf wurde am Montag gegen 11:30 Uhr von der Integrierten Leitstelle in Karlsruhe mit dem Alarmstichwort „VU – LKW Person eingeklemmt“ auf die B36 alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich kurz nach der Abfahrt „Graben Süd“ von Karlsruhe kommend.

An dem Unfall war ein PKW sowie ein LKW, der Baustoffe geladen hatte, beteiligt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der PKW aus Richtung Karlsruhe kommend die B36. Kurz nach der Anschlussstelle „Graben Süd“ kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit dem LKW, der in Richtung Karlsruhe unterwegs war.

Der LKW wurde links von der Fahrbahn abgewiesen und schleuderte in den Straßengraben, wo er seitlich zum Liegen kam. Der PKW kam einige Meter entfernt entgegen der Fahrtrichtung im Grünstreifen zum Stehen. Glücklicherweise wurde in beiden Fahrzeugen niemand eingeklemmt. Der LKW Fahrer war lediglich eingeschlossen und wurde von der Feuerwehr befreit und mittels einer Trage zu einem bereitstehenden Rettungswagen gebracht. Auch der PKW-Lenker konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen und wurde ebenfalls vom Rettungsdienst betreut.

Aufgrund der anfangs unklaren Lage waren neben den Rettung- und Notarztfahrzeugen auch ein Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle. Dieser landete unmittelbar auf der Bundesstraße.

Die Kräfte der Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und klemmte die Batterien beider Fahrzeuge ab.

Die Feuerwehr war unter der Leitung von Rüdiger Geißler mit 5 Fahrzeugen und rund 30 Kräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarztwagen sowie einem Rettungshubschrauber unter der Organisatorischen Leitung von Wolfgang Göthel mit 14 Rettungskräften an der Einsatzstelle. Die Polizei war mit acht Besatzungen zur Verkehrsabsicherung und Verkehrsunfallaufnahme vor Ort tätig.

Zur Bergung der beiden Fahrzeuge – insbesondere des LKW – wird die Bundesstraße im Bereich noch für einige Zeit gesperrt bleiben. Umleitungen sind eingerichtet.

Ein ausführlicher Bericht wird noch im KFV-Newsletter veröffentlicht.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Patric Paulus
Telefon: 0173 / 6908575
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka2@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de


Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell