Zero Project Conference 2020

Zero Project Conference 2020

Rekord-Interesse an weltweiten Innovationen für inklusive Bildung

Wien (OTS) – Mehr als 800 VertreterInnen aus über 90 Ländern werden zur neunten Zero Project Conference vom 19. bis zum 21. Februar in der Wiener UNO-City erwartet. So viele wie noch nie. Im Mittelpunkt des Welttreffens zum Thema Inklusion stehen in diesem Jahr Innovationen, die Menschen mit Behinderungen einen besseren Zugang zu Bildung ermöglichen.

Aus Österreich werden Projekte des KHM-Museumsverbandes, der Pädagogischen Hochschule Salzburg sowie der Bildungsdirektion Wien ausgezeichnet.

Von völlig inklusiven Unterrichtsmodellen über komplette IT-Labors für Schüler mit Sehbehinderungen in Afrika bis zu einer Ausbildung als MuseumsführerInnen für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen reichen die insgesamt 75 „Innovative Practices“, die mit einem Zero Project Award prämiert werden. Das gemeinsam mit elf „Innovative Policies“, die ebenfalls im Rahmen der Zero Project Conference 2020 ausgezeichnet werden.

Rekord bei TeilnehmerInnen und Einreichungen

Seit 2012 widmet sich die Zero Project Conference der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung. 120 TeilnehmerInnen aus 30 Ländern waren es bei der ersten Konferenz, in diesem Jahr werden mehr als 800 TeilnehmerInnen aus über 90 Ländern erwartet. So viele wie noch nie.

Auch die insgesamt 468 Nominierungen aus 106 Ländern für die Zero Project Awards sind ein neuer Rekord. Zusammengefasst finden sich diese im Zero Project Report 2020, der als Download unter [https://zeroproject.org] (https://zeroproject.org/) zur Verfügung steht.

Mehr als 50 Sessions und 200 Vortragende

Die 9. Zero Project Conference findet vom 19. bis 21. Februar in der Wiener UNO-City statt. Organisiert wird sie von der Essl-Foundation, die 2007 gegründet wurde, um soziale Innovationen und Projekte mit Schwerpunkt bei Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Gründer Martin Essl: „Zero Project ist heute ein Netzwerk von mehr als 5.000 Experten und Expertinnen aus über 180 Ländern, mit dem gemeinsamen Ziel, das Leben von Menschen mit Behinderungen über Innovationen zu verbessern.“

Die „zerocon20“ bietet ein dichtes Programm an Diskussionen, Workshops sowie Ausstellern zum Thema Inklusive Bildung.

Unter anderem mit Keynotes von Charlotte McClain-Nhlapo, Global Disability Advisor in der Weltbank; Betsy Beaumon, Präsidenten des Silicon-Valley Unternehmens Benetech, das mit Bookshare die weltgrößte Online-Bibliothek für barrierefreie E-Books geschaffen hat; oder von Wolfgang Sobotka, Präsident des österreichischen Parlaments.

Die Konferenz kann von Mittwoch bis Freitag im Livestream auf [https://zeroproject.org] (https://zeroproject.org/) verfolgt werden.

Weitere Informationen unter [https://zeroproject.org] (https://zeroproject.org/) und [https://conference.zeroproject.org.]
(https://conference.zeroproject.org./)

#ZeroCon20 #ZeroProject

Dr. Michael Fembek
Tel: +43 2243 23989 31
Email: m.fembek@esslfoundation.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender