POL-HAM: Polizeipräsidium Hamm lädt zu einer Pressekonferenz ein

POL-HAM: Polizeipräsidium Hamm lädt zu einer Pressekonferenz ein

Hamm (ots) – Am 14. Februar dieses Jahres fanden Durchsuchungen an 13 Orten in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und in Nordrhein-Westfalen aufgrund des Verdachts der Gründung einer terroristischen Vereinigung statt.

In der Folge wurden Haftbefehle von der Generalbundesanwaltschaft erlassen und zwölf Beschuldigte festgenommen. Zu den Festgenommenen gehört ein Verwaltungsbeamter des Polizeipräsidiums Hamm.

Zeitgleich wurden zwei weitere Prüffälle mit einer möglicherweise rechtsgerichteten Gesinnung im Polizeipräsidium Hamm bekannt. Diese Fälle stehen in keinem Zusammenhang mit den aktuellen Ermittlungen der Generalbundesanwaltschaft.

Polizeipräsident Erich Sievert wird eine Erklärung zur aktuellen Entwicklung abgeben und lädt Sie daher zu einer Pressekonferenz ins Polizeipräsidium Hamm ein.

Zeit: Freitag, 21.02.2020, 13.00 Uhr Ort: Polizeipräsidium Hamm, Grünstraße 10, 59065 Hamm Parkplätze befinden sich im Innenhof des Polizeipräsidiums (Zufahrt über Feidikstraße)

Teilnehmer/innen an der Pressekonferenz: Polizeipräsident Erich Sievert, Dezernatsleiterin Karin Banken, Sachgebietsleiter Andreas Feike

Zur besseren Planung ist eine Teilnahmeanmeldung wünschenswert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/


Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell