POL-HB: Nr.: 0125 –Unfall auf der Autobahn 1 – Vier LKW müssen abgeschleppt werden–

POL-HB: Nr.: 0125 –Unfall auf der Autobahn 1 – Vier LKW müssen abgeschleppt werden–

Bremen (ots) –

– Ort: Bremen-Autobahn 1 / Fahrtrichtung Hamburg
Zeit: 19.02.2020, 11:25 Uhr Am Mittwochmorgen fuhr ein LKW auf ein Stauende auf der Autobahn 1 auf und prallte gegen einen weiteren LKW. In der Folge kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 11:25 Uhr staute sich der Verkehr auf der Autobahn 1 auf Höhe der Abfahrt Arsten auf dem rechten Fahrstreifen. Ein 57-jähriger Fahrer eines Sattelzuges übersah offenbar das Stauende, musste scharf bremsen und versuchte nach links auszuweichen. Dabei prallte er gegen den Auflieger eines LKW, beschädigte ihn stark und kam zum Stehen. Ein weiterer LKW versuchte ebenfalls auszuweichen, prallte gegen die Leitplanke und stieß gegen einen davor stehenden Sattelzug. Eine Person wurde leicht verletzt. Insgesamt waren nach dem Unfall vier LKW nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Außerdem lief mineralölhaltige Flüssigkeit aus. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 300.000 Euro.

Die Autobahn musste an der Anschlussstelle Arsten voll gesperrt werden, der Verkehr konnte aber an dieser Stelle einspurig abgeleitet werden. Die Sperrung dauerte bis in die Abendstunden. Der Verkehr staute sich in Folge des Unfalls auf einer Länge von rund 20 Kilometern. Um 21:45 Uhr war die Autobahn wieder freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell