„Das Format FRAUENTAUSCH war im Prinzip die Grundsteinlegung für WALULIS SIEHT FERN“ – so zumindest sieht es Drehbuchautor und FESTIVAL DER LIEBE-Produzent Tobias Klose

„Das Format FRAUENTAUSCH war im Prinzip die Grundsteinlegung für WALULIS SIEHT FERN“ – so zumindest sieht es Drehbuchautor und FESTIVAL DER LIEBE-Produzent Tobias Klose

München (ots) – Heute wird mehr gemampft als geredet, denn unser Gast Tobias Klose hat feinstes Plundergebäck in das Podcaststudio mitgebracht. Diese Folge rückt also eher in die Nähe einer ASMR-Spezialausgabe.

Er ist Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, aber auch Schauspieler und Sprecher. Irgendwie ist Tobias Klose von allem ein Bisschen und noch dazu hat er irgendwie all das ziemlich clever verknüpft mit der Prise Passion „irgendwas mit Medien“ machen zu wollen.

Heute ist Tobias noch dazu Geschäftsführer von Enrico Palazzo die Produktionsfirma, die er zusammen mit seinen langjährigen Freunden und Geschäftspartnern Philipp Walulis und Klaus Kranewitter gründete. Aber vielleicht am aller, aller, aller spannendsten ist die derbe Hip-Hop Vergangenheit, mit der Tobias nicht hinterm Berg hält. Den der Klose, der war ein Teil der Band „Aggro Grünwald“. Eine Truppe selbsternannter Upperclass-Hip-Hopper, die vor etwas mehr als 10 Jahren in der Münchner Musikszene für ordentlich Verwirrung gesorgt haben.

Ein nennenswerter Auszug aus seinem Werdegang ist aber auch, dass Tobias Klose durch „Walulis sieht fern“ dann so richtig bekannt wurde, die Satire-Sendung, die man heute also durchaus als einen seiner größten Erfolge bezeichnen kann. Nach nur vier Folgen wurde das Format nämlich blitzartig zum Überraschungsmoment in der TV-Landschaft und hat 2012 den Grimme-Preis abgeräumt – was das Ganze mit einem guten Schluck „Asbach Uralt“ zu tun hat?

Vielleicht nur so viel: „Wenn einem also Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert“. Aber alles weitere sollen doch TELE 5-Senderchef Kai Blasberg und Tobias Klose persönlich erklären – in ihrer neuen Folge vom „FESTIVAL DER LIEBE“-Podcast.

Auf Spotify, iTunes oder auf http://soundcloud.com/festival_der_liebe

Viel Spaß.

Wünscht TELE 5.

Pressekontakt:

TELE 5
Manager Kommunikation
Alina Hülsken
Tel.: +49 (89) 649568-189
Alina.Huelsken@tele5.de

Für Fotoanfragen:
TELE 5 Fotoredaktion
Judith Hämmelmann
Tel.: +49 (89) 649568 – 182
judith.haemmelmann@tele5.de

Informationen und Bildmaterial zum Programm von TELE 5 finden Sie
auch in der TELE 5-Presselounge unter presselounge.tele5.de


Original-Content von: TELE 5, übermittelt durch news aktuell