POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.03.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.03.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) – Walldürn: Unfallflucht dank Zeugin aufgeklärt

Den Tatverdächtigen einer Verkehrsunfallflucht in Walldürn mit mehreren tausend Euro Sachschaden konnte das Polizeirevier Buchen dank einer aufmerksamen 34-Jährigen ermitteln. Die Zeugin beobachtete am Dienstagmorgen, wie der 82-Jährige mit seinem Mercedes vermutlich aufgrund Unachtsamkeit oder durch einen Fehler beim Gang einlegen gegen einen vor ihm geparkten VW fuhr und diesen auf einen davor geparkten Golf schob. Der Mercedes-Fahrer fuhr weiter ohne sich um den Unfall zu kümmern. Durch die Zeugin war den Polizisten das Kennzeichen des Mercedes bekannt, sodass der Unfallverursacher zügig ermittelt werden konnte.

Osterburken: Roter LKW nach Unfall flüchtig

Die Leitplanke hat ein roter LKW mit grauem Auflieger auf der Landstraße zwischen Bofsheim und Osterburken beschädigt. Der LKW kam am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dortige Leitplanke. Der LKW-Fahrer flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Ein entgegenkommender Zeuge konnte den Vorgang beobachten. Die Polizei hofft auf weitere Zeugen. Diese werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen unter 06281 9040 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell