POL-ROW: ++ Handy beim Radfahren ist tabu – 16-Jähriger muss bezahlen ++ Betrügerische Gewinnbenachrichtigung ++

POL-ROW: ++ Handy beim Radfahren ist tabu – 16-Jähriger muss bezahlen ++ Betrügerische Gewinnbenachrichtigung ++

Rotenburg (ots) – Handy beim Radfahren ist tabu – 16-Jähriger muss bezahlen

Rotenburg. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei ist am Dienstagmittag in der Glockengießer Straße auf einen jungen Radfahrer aufmerksam geworden, der während der Fahrt sein Handy bediente. Die Beamten versuchten mehrfach und sogar mit der Außensprechanlage des Streifenwagens den 16-Jährigen dazu zu bringen, das telefonieren zu unterlassen und anzuhalten. Das klappte nicht, weil der junge Mann Kopfhörer in seine Ohren gesteckt hatte. Als er die Polizei doch bemerkte, versuchte er zu flüchten. Die Beamten fingen den Jugendlichen ein und brachten ihn zu seinen Eltern nach Hause. Für den Verkehrsverstoß wird er ein Bußgeld von 55 Euro zahlen müssen.

Betrügerische Gewinnbenachrichtigung

Bremervörde. Ein 53-jähriger Bremervörder hat am Montag per Telefonanruf eine betrügerische Gewinnbenachrichtigung erhalten. Ein Unbekannter teilte ihm mit, dass er sich über 49.900 Euro freuen könne. Um das Geld ausgezahlt zu bekommen, müsse er Gutscheine von Google Play kaufen und die Codes durchgeben. Das tat der Mann nicht. Er erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell