BPOL-HB: Züge beschädigt: Schottersteine auf Bahnstrecke Verden – Rotenburg gelegt

BPOL-HB: Züge beschädigt: Schottersteine auf Bahnstrecke Verden – Rotenburg gelegt

Bremen (ots) – Landkreis Verden, Bereich Holtum (Geest) und Westerwalsede, Tatzeiten vom 29.02. – 10.03.2020

Landkreis Verden. Unbekannte Täter haben in drei Fällen Schottersteine auf Gleise in der Nähe der Ortschaft Holtum (Geest) gelegt und zwei EVB-Bahnen beschädigt. Die letzten beiden Tatorte liegen in Höhe der Straße „Am Holtumer Moor“ zwischen landwirtschaftlichen Flächen. An der Strecke verläuft ein unbefestigter Wirtschaftsweg. Ungewöhnlich sind auch die Tatzeiten vormittags und zur Mittagszeit im hellen Tageslicht.

Am Sonnabend, 29.02.2020 um 13:44 Uhr, überfuhr eine EVB-Bahn zwischen Verden und Rotenburg auf Höhe der Ortschaft Westerwalsede erstmalig aufgelegte Steine. Ein Rad wurde beschädigt. Reisende mussten die Fahrt mit einem Bus fortsetzen.

Der gleiche gefährliche Eingriff in den Bahnverkehr ereignete sich am Montag, 02.03.2020 um 10:14 Uhr bei Holtum, als ebenfalls ein Radkranz einer EVB-Bahn beschädigt wurde. Auch diese Bahn konnte die Fahrt nicht fortsetzen.

Am Dienstag, 10.02.2020, wurden um 09:15 Uhr am selben Tatort aufgehäufte Steine gemeldet – allerdings wurden diese nicht überrollt und rechtzeitig entfernt.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet um Zeugenhinweise, Telefon 0421 / 16299-777

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell