POL-MG: Versuchter räuberischer Angriff auf Taxifahrer

POL-MG: Versuchter räuberischer Angriff auf Taxifahrer

Mönchengladbach (ots) – Nach einem versuchten räuberischen Angriff auf einen Taxifahrer in Odenkirchen laufen die Ermittlungen der Polizei Mönchengladbach.

Der 55-jährige Taxifahrer hatte nach eigenen Angaben am Dienstag, 10. März, von seiner Leitstelle die Anweisung erhalten, zur Ecke Karlstraße/Wetschewell zu fahren, um dort einen Fahrgast abzuholen. Gegen 22.45 Uhr habe er das Taxi unter der Eisenbahnbrücke in diesem Bereich gestoppt. Daraufhin habe eine männliche Person die Beifahrertür aufgerissen. Diese Person habe einen Gegenstand in der Hand gehabt, vermutlich ein Messer oder einen Hammer, und habe Geld von ihm gefordert. Er habe sich jedoch geweigert, Geld auszuhändigen. In diesem Moment sei ein Autofahrer mit seinem Wagen hinter dem Taxi zum Stehen gekommen. Der Unbekannte habe daraufhin von ihm abgelassen, berichtete der Taxifahrer. Dann habe der Mann mit dem Gegenstand auf die Windschutzscheibe geschlagen und sei ohne Beute über die Karlstraße, parallel zu den Bahnschienen, in Richtung Güdderather Mühlenweg geflüchtet.

Die Täterbeschreibung: männlich, maskiert mit einer dunklen Sturmhaube, dunkel gekleidet, ausländischer Akzent.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02161-290. (ds)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161-2910222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw


Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell