POL-HH: 200320-1. Nach Brand in Altona: Mieter kommt in die Psychiatrie

POL-HH: 200320-1. Nach Brand in Altona: Mieter kommt in die Psychiatrie

Hamburg (ots) – Tatzeit: 19.03.2020, 17:40 Uhr Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Königstraße

Am späten Donnerstagnachmittag kam es in Altona zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Der mutmaßliche Brandstifter kam in die Psychiatrie.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es in einer Erdgeschosswohnung zu einem Brand, durch den insgesamt 20 Hausbewohner von den Einsatzkräften der Feuerwehr gerettet werden mussten. Die Bewohner wurden von Notärzten versorgt, ein einjähriges Kind wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

In Brandortnähe nahmen Polizeibeamte den Mieter der Wohnung vorläufig fest. Der 71-jährige Deutsche soll verhaltensauffällig sein und gab in einer ersten Befragung an, den Brand selbst gelegt zu haben. Auf Anordnung eines Amtsarztes wurde der Mann später in die geschlossene Psychiatrie eines Krankenhauses überstellt.

Die weiteren Ermittlungen führt die Fachdienststelle für Branddelikte (LKA 45). Es wird wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell