POL-FR: Abschlussmeldung: Die Polizei war anlässlich mehrerer Versammlungen am 2. Mai im Einsatz

POL-FR: Abschlussmeldung: Die Polizei war anlässlich mehrerer Versammlungen am 2. Mai im Einsatz

Freiburg (ots) – Den Schwerpunkt bildete die Versammlung der Partei „Alternative für Deutschland (AfD)“ auf dem Platz der Alten Synagoge von 12:00 Uhr – ca. 14:15 Uhr, sowie die Gegenversammlung auf dem Vorplatz des Stadttheaters. Die Polizei war mit einem starken Aufgebot vor Ort, um einen reibungslosen Ablauf der Versammlungen zu gewährleisten.

Der Großteil der Teilnehmer der Gegenversammlung verhielt sich friedlich und hielt sich an die Vorgaben der CoronaVO sowie die Auflagen der Versammlungsbehörde. Ein kleiner Teil der Gegenversammlung, welcher sich zunächst in der Bertoldstraße befand, versuchte vehement die Teilnehmer der AfD-Versammlung daran zu hindern auf den Versammlungsplatz zu gelangen, indem sie gegen den Mindestabstand verstießen und die ankommenden Teilnehmer der AfD-Versammlung bedrängten. Aufgrund dessen wurde dieser Gruppe ein Platzverweis erteilt. Da die Gruppe den Anweisungen der Polizei nicht Folge leistete, musste sie letztlich abgedrängt werden.

An der Versammlung der AfD nahmen ca. 60 Personen teil. Die Teilnehmerzahl der Gegenversammlung schätzt die Polizei auf ca. 600 – 800 Personen.

Insgesamt kam es im Rahmen des Einsatzes zu wenigen Beleidigungen zum Nachteil von Polizeibeamten und zu einem versuchten Körperverletzungsdeliktes, als ein Gegendemonstrant einen golfballgroßen Gegenstand in Richtung der Einsatzkräfte warf.

Medienrückfragen bitte an:

Laura Riske / Florian Hoch
Pressestelle
Polizeipräsidium Freiburg

Telefon: 0761 / 882-1011
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell