POL-GÜ: Polizeiinspektion Güstrow stellt Verkehrsjahresbericht 2019 vor

POL-GÜ: Polizeiinspektion Güstrow stellt Verkehrsjahresbericht 2019 vor

Güstrow (ots) – ~Die Polizeiinspektion Güstrow stellt den Verkehrsjahresbericht 2019, für ihr Zuständigkeitsgebiet, den Landkreis Rostock, vor. Berichtet wird über die Verkehrsunfallentwicklung unter verschiedenen Gesichtspunkten. Weiterhin werden Ergebnisse der polizeilichen Verkehrsüberwachung dargestellt.

Wesentliche Informationen des Berichtes 2019 sind: Im Vergleich zum letzten Jahr stieg die Gesamtzahl der Unfälle um 446 auf 7.987. Auf den Straßen im Landkreis Rostock sind 12 Personen getötet und 938 verletzt worden. Die Unfallverursacher in den Altersgruppen 18 bis 25 Jahre sowie 75 Jahre und älter unterliegen weiterhin geringen Schwankungen. Ebenso verhält es sich bei Unfällen mit Baumberührungen. Unfälle, bei denen sich die Fahrzeugführer*innen unerlaubt vom Unfallort entfernt haben stiegen im Vergleich zum Jahr 2018 um 17 Prozent an. 35 Prozent aller Verkehrsunfälle im Jahr 2019 sind Wildunfälle.

Eine wichtige Aufgabe zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen ist die Verkehrssicherheits- und Präventionsarbeit. Neben den täglichen Verkehrskontrollen werden im Rahmen der landesweiten Kampagne #Fahren.Ankommen.LEBEN! monatliche Kontrollen, mit unterschiedlichen Themen, durchgeführt. Die Präventionsberater klären bei Veranstaltungen unter anderem über Konsum und Folgen von Alkohol und Drogen sowie Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt auf.~

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO


Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow, übermittelt durch news aktuell