POL-OG: Offenburg – Ohne größere Zwischenfälle

POL-OG: Offenburg – Ohne größere Zwischenfälle

Offenburg (ots) – Ohne größere Zwischenfälle verliefen mehrere bei der Stadt Offenburg angemeldete Versammlungen im Verlauf des Samstags. Während sich gegen 11 Uhr etwa 30 bis 40 Personen, größtenteils unter Einhaltung der Abstandsregelungen und der vorgegebenen Auflagen auf dem Markplatz friedlich zusammenfanden, um gegen die derzeitigen Einschränkungen der Grundrechte zu demonstrieren, versammelten sich eine Stunde zuvor eine gute Handvoll Tieraktivisten im Bereich der „Werres-Vögel“.

Eine weitere Kundgebung um 15:30 Uhr vor dem Rathaus wurde von mehr als 250 Sympathisanten begleitet. Während des Verlaufs musste durch die Polizei im Namen der Versammlungsbehörde mit Lautsprecherdurchsagen auf die Einhaltung des Mindestabstands hingewiesen werden. Mit Plakaten ausgestattete Anhänger einer politischen Gruppierung wurden am Rande der angemeldeten Versammlung wegen eines nicht angemeldeten Aufzugs kontrolliert. Ob hier ein strafbares Verhalten vorlag, wird geprüft. Nachdem die Versammlung vom Veranstalter beendet wurde, wurden von verschiedenen kleineren, eng zusammenstehenden Personengruppen die Personalien erhoben. Die festgestellten Verstöße gegen die Corona-Verordnung gelangen zur Anzeige.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell