SPÖ-Greiner fordert Rauchverbot auf Spielplätzen

SPÖ-Greiner fordert Rauchverbot auf Spielplätzen

„Wir müssen den Neustart nutzen, um Updates durchzuführen!“

Wien (OTS/SK) – Nachdem Österreichs Kinderspielplätze nun einige Wochen geschlossen waren, gibt es endlich ein Aufatmen für viele Kinder und deren Eltern. Graz, Wien und einige andere Gemeinden, darunter auch die Heimatgemeinde der Nationalratsabgeordneten Karin Greiner, Gratwein-Straßengel, haben angekündigt, die Spielplätze wieder zu öffnen. Die Abgeordnete der SPÖ aus der Region Graz Umgebung sprach diesbezüglich von einer Chance: „Wir müssen den Neustart nutzen, um Updates durchzuführen. Viel zu oft liegen ‚Tschick-Stummel‘ auf Spielplätzen herum. Es ist inakzeptabel, dass Kinder damit im Sandkasten in Berührung kommen.“ ****

Karin Greiner hat schon in der letzten Gesetzgebungsperiode einen diesbezüglichen Antrag eingebracht, der von Schwarz-Blau abgeschmettert wurde. In der letzten Sitzung hat sie den Antrag erneut eingebracht und erhofft sich Zustimmung, insbesondere von den Grünen. „Ich erwarte mir speziell von den Grünen ein Bekenntnis zur Gesundheit der Kinder im Land. Wir haben derzeit mit einer Lungenkrankheit zu kämpfen. Wenn es also nicht gerade jetzt aktuell ist, Kinder vom Rauchen abzuhalten, dann weiß ich nicht, wann es das wäre“, schließt Greiner an, die auf den Zusammenhang zwischen der Omnipräsenz des Rauchens in Österreich und der hohen RaucherInnenquote auch unter jungen Menschen in Österreich aufmerksam macht. Der Antrag wurde in der Nationalratssitzung am 28. April 2020 eingebracht und wird ehestmöglich im Gesundheitsausschuss behandelt. (Schluss) rm/sc

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender