Das Erste: „Die Drei von der Müllabfuhr“: Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Aram Arami als Berliner Müllmänner mit Herz und Schnauze in zwei neuen Freitagsfilmen

Das Erste: „Die Drei von der Müllabfuhr“: Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Aram Arami als Berliner Müllmänner mit Herz und Schnauze in zwei neuen Freitagsfilmen

München (ots) –

„Mission Zukunft“ am 29. Mai 2020 und „Kassensturz“ am 5. Juni 2020

Auf eine ungewöhnliche „Mission Zukunft“ müssen sich kommenden
Freitag „Die Drei von der Müllabfuhr“ im dritten Film der beliebten
gleichnamigen Reihe begeben: Uwe Ochsenknecht alias „Käpt’n“ Werner
Träsch und seine Truppe, gespielt von Jörn Hentschel und Aram Arami,
bekommen einen Schülerpraktikanten mitsamt Spezialauftrag aufs Auge
gedrückt. Um den guten Ruf und das angestaubte Image der „Mülle“
aufzupolieren, soll die fleißige Dreier-Besatzung live aus den
Hinterhöfen bloggen. Ihre kurzzeitige Nummer vier, der 16-jährige
Schüler Dennis, hat darauf aber ebenso wenig Lust wie Werner. Hagen
Bogdanski inszenierte den Culture-Clash zwischen den harten, aber
herzlichen Saubermännern und dem rebellischen Lebensgefühl der
„Fridays for Future“-Generation.

Dass sich mit echter Freundschaft und nachbarschaftlichem
Zusammenhalt einiges bewegen lässt, zeigt am 5. Juni 2020 der vierte
Film der warmherzigen „Endlich Freitag im Ersten-Reihe“: In
„Kassensturz“ setzt Werner alle Hebel in Bewegung, um die Schließung
seines heißgeliebten Stammlokals zu verhindern. Einem Berliner ist
seine Eckkneipe schließlich heilig! Bei seiner Rettungsaktion schießt
der „Käpt’n“ jedoch weit über das Ziel hinaus – und setzt damit
ungewollt seinen privaten Neuanfang mit seiner Gabi in den Sand. Mit
Herz und Schnauze blickt der vierte Film hinter die Kulissen der
Gentrifizierung der gehypten Bundeshauptstadt, die auch vor den
traditionsreichen Institutionen der Kieze nicht Halt macht.

Neben Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Aram Arami spielen Rainer
Strecker, Adelheid Kleineidam, Axel Werner, Laura Louisa Garde,
Martin Glade, Frank Kessler und in Episodenrollen Ben Litwinschuh,
Lara Aylin Winkler, Claudia Mehnert, Birge Schade, Peter Trabner
u.v.a.

Das Erste zeigt „Die Drei von der Müllabfuhr – Mission Zukunft“ am
29. Mai und „Die Drei von der Müllabfuhr – Kassensturz“ am 5. Juni
2020 um 20:15 Uhr auf dem Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“. Die
Filme sind jeweils am Mittwoch zuvor (27. Mai bzw. 3. Juni 2020)
online first in der ARD Mediathek zu sehen.

„Die Drei von der Müllabfuhr“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction
(Produzentin: Doris Zander) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.
Regie führte Hagen Bogdanski, der auch für die Bildgestaltung
verantwortlich ist. Die Drehbücher stammen von Toks Körner
(„Mission Zukunft“), Christian Krüger („Mission Zukunft“ &
„Kassensturz“) und Sebastian Bleyl („Mission Zukunft“ &
„Kassensturz“). Die Redaktion verantworten Barbara Süßmann und Stefan
Kruppa (ARD Degeto).


Weitere Informationen und Zusatzmaterial unter https://www.daserste.d
e/unterhaltung/film/freitag-im-ersten/sendung/die-drei-von-der-muella
bfuhr-mission-zukunft-100.html,
https://www.facebook.com/EndlichFreitagimErsten/ und
https://www.instagram.com/ard_degeto/. Für Radiobeiträge gibt es
O-Töne und Interviews unter https://ardtvaudio.de. Die Pressemappe
zum Film finden akkreditierte Journalisten im Presseservice Das Erste
(https://presse.daserste.de) zum Download, Fotos über
www.ard-foto.de. Pressekontakt:

ARD Degeto Pressestelle, Kerstin Fuchs,
mobil: 0173 / 5357048, E-Mail: kerstin.fuchs.fm@degeto.de
Christiane Beeck, Grabner|Beeck|Kommunikation,
Tel: 030 / 3030630, E-Mail: cb@gb-kommunikation.com


Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell