Laudamotion – Matznetter: Berufsgruppe Luftfahrt soll einen für alle Airlines gültigen KV mit Gewerkschaft verhandeln

Laudamotion – Matznetter: Berufsgruppe Luftfahrt soll einen für alle Airlines gültigen KV mit Gewerkschaft verhandeln

Wien (OTS/SK) – „Es ist nicht akzeptabel, dass eine Berufsgruppe der WKO einen Kollektivvertragsvorschlag mit Hungerlöhnen akzeptiert, schon gar nicht, wenn der Mitbewerber an deutlich höhere KV-Löhne gebunden ist!“, stellt Christoph Matznetter, SPÖ Wirtschaftssprecher und Vize-Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), klar.****

Dabei bezieht er sich auf die Tatsache, dass die Berufsgruppe Luftfahrt der WKO die von Laudamotion verlangten Kürzungen am Kollektivvertrag akzeptiert und unterschrieben hat. Diese Kürzungen hätten unter anderem zur Folge gehabt, dass das Netto-Einstiegsgehalt für FlugbegleiterInnen mit 848 Euro unter dem Niveau der Wiener Mindestsicherung und weit unter der Armutsgefährdungsschwelle liegt. Die Gewerkschaft vida hatte dieses Sparpaket nicht akzeptiert, woraufhin Laudamotion seine Basis in Wien mit 29. Mai schließen will.

Matznetter fordert nun die Berufsgruppe Luftfahrt der WKO auf, einen für alle Airlines gültigen Kollektivvertrag mit den Gewerkschaften zu verhandeln. „Dieser KV muss dann aber auch für alle gleichermaßen gelten“, stellt der SPÖ Wirtschaftssprecher klar. (Schluss)up/sl

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender