neues deutschland: US-Bürgerrechtler Richard Rose fordert ein systematisches Vorgehen gegen Rassismus in Polizei und Justiz

neues deutschland: US-Bürgerrechtler Richard Rose fordert ein systematisches Vorgehen gegen Rassismus in Polizei und Justiz

Berlin (ots) – Die USA sollten regelmäßige verpflichtende psychologische Tests für Polizeibeamte einführen, um deren Diensttauglichkeit zu bestimmen. Das fordert Richard Rose, schwarzer Bürgerrechtler und Vorsitzender der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP) in Atlanta im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Dienstagsausgabe). Zudem sollten die Empfehlung der Task Force der Obama-Regierung zu „Polizeiarbeit im 21. Jahrhundert“ umgesetzt werden.

Zum Fall George Floyd und anderen Fällen rassistischer Polizeigewalt sagt er: „Wir haben immer wieder gesagt, das sind keine Einzelfälle, es passiert einfach zu häufig. Wir haben ebenso immer gesagt, irgendwann wird die Wut überkochen, und das ist dieses Wochenende passiert.“ Bei der Reform von Polizeiarbeit und der Bekämpfung der Diskriminierung von Schwarzen seien die Vereinigten Staaten noch „nicht besonders weit gekommen“. Rose sagt: „Wir müssen all diese Strukturen in unserem Land, die Menschen diskriminieren, überprüfen und ändern. Wir müssen jetzt damit anfangen.“

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722


Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell