„trend“-Umfrage zu den Corona-Hilfspaketen: Groß genug, aber zu langsam und zu bürokratisch

„trend“-Umfrage zu den Corona-Hilfspaketen: Groß genug, aber zu langsam und zu bürokratisch

Nur 18 Prozent halten die Verteilungen der Hilfsmittel für fair

Wien (OTS) – Rund 50 Milliarden Euro hat die Regierung bisher für durch die Corona-Krise wirtschaftlich Geschädigte in Aussicht gestellt – vom Härtefallfonds bis zur Tourismushilfe. Dieses Paket ist in den Augen der meisten Österreicher groß genug: 56 Prozent befinden, dass das Volumen ausreichend ist. Aber nur 16 Prozent meinen, dass das Geld auch schnell genug bei den Empfängern ist. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Linzer market-Institut für den trend. Auch wenn es um Einfachheit der Antragstellung und Treffgenauigkeit der Hilfen geht, ist das Urteil der Befragten tendenziell negativ. Nur 18 Prozent geben an, dass sie die Verteilung der Hilfsmittel auf die betroffenen Gruppen für fair halten.

Redaktion trend
Tel.: (01) 51755 / 0
redaktion@trend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender