POL-LG: ++ Landkreis Uelzen: Rosche – Mann durch Messerstich lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtige vorläufig festgenommen – Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt ++

POL-LG: ++ Landkreis Uelzen: Rosche – Mann durch Messerstich lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtige vorläufig festgenommen – Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt ++

Lüneburg (ots) – Rosche – Mann durch Messerstich lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtige vorläufig festgenommen – Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt

Am 02.07.20, gegen 15.30 Uhr, soll ein 42 Jahre alter Mann gewaltsam in das Wohnhaus seiner ehemaligen, 59-jährigen Lebensgefährtin in der Lutherstraße eingedrungen sein und sie verbal mit dem Tode bedroht haben. Es besteht der dringende Verdacht, dass die 59-Jährige den Mann daraufhin mit einem Messer in die Brust stach und hierdurch lebensgefährlich verletzte. Der 42-Jährige wurde in eine Klinik gebracht und noch am Donnerstagnachmittag notoperiert. Die 59-Jährige stand zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss; ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Sie wurde vorläufig festgenommen. Ermittlungen wegen Versuchten Todschlags wurden gegen beide Personen eingeleitet. Ob eine Notwehrhandlung seitens der 59-Jährigen in Frage kommt, wird geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell