FF Nordkirchen: Zimmerbrand mit Schwerverletztem

FF Nordkirchen: Zimmerbrand mit Schwerverletztem

Nordkirchen (ots) – Um 12.37 Uhr wurden die Löschzüge Nordkirchen, Südkirchen und Capelle der Freiwilligen Feuerwehr Nordkirchen sowie der Löschzug Lüdinghausen zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Bei diesem Stichwort wird zusätzlich zu der Alarmierung über Funkmeldeempfänger auch Sirenenalarm in allen drei Ortsteilen der Schlossgemeinde ausgelöst. In einem Haus auf der Herzog-Engelbert-Straße war es zu einem Zimmerbrand gekommen.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen hatten Ersthelfer bereits damit begonnen einen noch in der Wohnung befindliche Bewohner aus einem Fenster zu retten und erste Löschmaßnahmen mithilfe eines Feuerlöschers eingeleitet. Die Einsatzkräfte übernahmen die Person und versorgten diese bis zum Eintreffen von Rettungswagen und Notarzt. Zur Unterstützung wurde ebenfalls ein Rettungshubschrauber alarmiert, der an der „Mühle Rath“ zur Landung ging.

Währenddessen ging ein Atemschutztrupp über ein Fenster in das Gebäude vor um die gesamte Wohnung auf weitere Personen zu durchsuchen und Glutnester abzulöschen. Das Feuer konnte auf das Schlafzimmer begrenzt werden. In einem Raum der Wohnung fand der Atemschutztrupp acht Hunde vor. Die Border Collies waren in einem vom Brandraum abgewandten Teil der Wohnung und waren augenscheinlich unverletzt. Sie wurden zur weiteren Kontrolle in die Obhut von Familienangehörigen gegeben. Die Durchsuchung ergab, dass glücklicherweise keine weiteren Personen in der Wohnung waren. Im Anschluss wurde das Gebäude vom Rauch befreit.

Für die beiden Ersthelfer wurde ebenfalls ein Rettungswagen zum Einsatzort gerufen. Einer von ihnen Stand unter Schock und wurde nach der Versorgung durch den Rettungsdienst nach Hause entlassen der zweite wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in eine Krankenhaus gebracht.

Der schwerverletzte Bewohner wurde unterdessen mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Insgesamt waren rund 74 Einsatzkräfe der Feuerwehr, die Rettungswagen aus Lüdinghausen und Ascheberg, ein Notarzt aus Lünen, der Rettungshubschrauber Christoph 8 sowie mehrere Streifenwagen der Polizei im Einsatz.

Die Herzog-Engelbert-Straße sowie ein Teil der Bergstraße waren für den Einsatz gesperrt. Wie es zu dem Feuer kam ermittelt nun die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Heitkamp
Mobil: 0171 68 15 799
E-Mail: tobias.heitkamp@ff-nordkirchen.de
http://www.ff-nordkirchen.de


Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen, übermittelt durch news aktuell