Guangzhou Award ruft Städte dazu auf, gemeinsame Maßnahmen zur Lösung globaler Probleme zu ergreifen

Guangzhou Award ruft Städte dazu auf, gemeinsame Maßnahmen zur Lösung globaler Probleme zu ergreifen

Guangzhou, China (ots/PRNewswire) – Am 15. September 2020 wurde die 75. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen eröffnet. Die Staats- und Regierungschefs forderten Anstrengungen zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), einer gemeinsamen Vision zur Überwindung der Armut, zur Rettung des Planeten und zum Aufbau einer friedlichen Welt. Da das Jahr 2020 den Beginn der Aktionsdekade zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030 markiert, bleibt die wirksame Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung von entscheidender Bedeutung, um das multilaterale System für die Bewältigung der globalen Herausforderungen der Menschheit relevant zu machen.

Seit 2015 konzentriert sich der Guangzhou International Award für Stadtinnovation (im Folgenden als „Guangzhou Award“ abgekürzt) auf innovative Ansätze lokaler und regionaler Regierungen, bei denen es darum geht, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, die Verpflichtungen der New Urban Agenda (NUA) zu erreichen und den Wohlstand und die Lebensqualität ihrer Bürger zu erhöhen. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und findet 2020 zum fünften Mal statt.

Der Guangzhou Award, der von den United Cities and Local Governments (UCLG), dem Weltverband der großen Metropolen (METROPOLIS) und der Stadt Guangzhou gemeinsam gesponsert wird, würdigt Innovationen zur Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit in Städten und Regionen. Ziel ist es, gemeinsames Lernen und den Austausch von Wissen, Fachwissen und Erfahrungen durch Konferenzen, Seminare, Workshops, Studienreisen und die Zusammenarbeit zwischen den Städten zu fördern. Seit 2012 haben vier erfolgreiche Runden des Guangzhou Award stattgefunden. Mit über 1.000 eingereichten Beiträgen, an denen mehr als 480 Städte und Kommunalverwaltungen aus über 90 Ländern und Regionen beteiligt waren, haben diese vier Runden den Guangzhou Award zu einer Fundgrube für eine Vielzahl von Bereichen gemacht. Dazu gehören Infrastruktur und öffentliche Dienste, partizipative Planung und verantwortungsvolle Staatsführung, Partnerschaften, Technologie, Widerstandsfähigkeit, soziale Eingliederung und Geschlechtergleichstellung.

Der Guangzhou Award fordert Städte und Regionen dazu auf, laufende oder kürzlich abgeschlossene innovative Initiativen zu den in den SDGs und den Verpflichtungen der NUA hervorgehobenen Themen einzureichen. In diesem Jahr sind auch Bewerbungen mit zukunftsweisenden Initiativen für die Zeit nach COVID-19 willkommen, die zeigen, wie Städte und Regionen ihre lokalen Lenkungsmechanismen überdenken, die städtische Morphologie und Typologie prüfen, die Probleme angehen, die sich während der Pandemie aufgetan haben, und die Widerstandsfähigkeit der städtischen Wirtschaft verbessern. 15 Städte in der engeren Auswahl und 30 verdiente Städte werden in Fachpublikationen vorgestellt, und viele davon werden eingeladen, ihre Erfahrungen auf internationalen Veranstaltungen zu präsentieren. Zudem erhalten 5 Gewinner unter den in die engere Wahl gekommenen Städten einen Preis von 20.000 USD, einen Pokal und eine Gedenkurkunde. Die anderen Städte auf der Shortlist, die nicht unter den Gewinnern sind, erhalten Ehrenmedaillen.

Bewerbungen können bis 31. Oktober 2020 um 23:59:59 Uhr (UTC+08:00) eingereicht werden. Die Bewerber können ihre Beiträge vor Ablaufen der Frist auf folgendem Link einreichen:
http://www.guangzhouaward.org/index/user/register.html. Weitere
Informationen zum Guangzhou Award finden Sie auf der offiziellen Website: http://www.guangzhouaward.org/p/e_applynow

Telefon: +86-20-8950-4852, E-Mail:info@guangzhouaward.org
Foto – mma.prnewswire.com/media/1294741/Guangzhou_Award_Secretariat.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender