Gaal/Franz: HERZsicher in der Per-Albin-Hansson-Siedlung

Gaal/Franz: HERZsicher in der Per-Albin-Hansson-Siedlung

Fünf neue Defibrillatoren im IBA_Wien-Quartier in Favoriten

Wien (OTS) – In der Per-Albin-Hansson-Siedlung wurden kürzlich von Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal, Bezirksvorsteher Marcus Franz, Harry Kopietz, Präsident des Vereins PULS, Mario Krammel, geschäftsführender Präsident des Vereins PULS sowie VertreterInnen von Wiener Wohnen und der IBA_Wien fünf neue Defibrillatoren in Betrieb genommen.

„Unser Ziel ist es, Wien zur ,HERZsichersten‘ Stadt zu machen. Gerade in Wohngebieten mit höherem Altersdurchschnitt, wie etwa hier in der Per-Albin-Hansson-Siedlung, kann die schnelle Verfügbarkeit eines Defibrillators im Ernstfall Leben retten“, erklärt Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

„Durch die neuen Geräte in der Per-Albin-Hansson-Siedlung können sich vor allem Bewohnerinnen und Bewohner aus der Risikogruppe noch sicherer fühlen. In Favoriten gibt es bereits einige öffentlich zugängliche Defibrillatoren. Jeder einzelne erhöht die Sicherheit im Falle eines Notfalls. Jedes gerettete Leben zählt“, betont Bezirksvorsteher Marcus Franz.

„Ein großer Teil der plötzlichen Kreislaufstillstände geschieht in den eigenen vier Wänden. Daher ist es wichtig, dass nicht nur im öffentlichen Raum, sondern auch in den Wohnhausanlagen Defis zur Verfügung gestellt werden“, so Harry Kopietz und Mario Krammel, Präsident und geschäftsführender Präsident des Vereins PULS.

Allein die fünf Defibrillatoren in der Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost und im Olof-Palme-Hof schaffen mehr HERZsicherheit für die BewohnerInnen von 4.714 Haushalten.

Lebensrettende Hilfe durch rasche, gezielte Reaktion

Wiener Wohnen forciert als erste kommunale Hausverwaltung in Österreich die Ausstattung von öffentlich zugänglichen Defibrillatoren. 17 große Wohnhausanlagen, in denen viele Menschen leben und im Notfall rasch zum Defibrillator greifen können, werden bis Ende des Jahres von Wiener Wohnen mit insgesamt 30 Defibrillatoren ausgestattet. So gibt es sie u.a. bereits im George-Washington-Hof im 10. Bezirk, im Karl-Seitz-Hof im 21. Bezirk oder Robert-Uhlir-Hof im 2. Bezirk. Hinweisschilder in den Stiegenhäusern und in den Außenbereichen der Anlagen sollen rasch auf die wertvollen Lebensretter aufmerksam machen.

Das Projekt wird mit der Unterstützung des Vereins PULS umgesetzt.

Die Kosten für die Installation sowie den laufenden Betrieb der Defibrillatoren trägt Wiener Wohnen, die MieterInnen werden mit keinen Mehrkosten belastet. Auch über die Stadt Wien App und auf wien.gv.at/stadtplan finden sich die Defi-Standorte der unmittelbaren Umgebung.

„Im Jahr 2030 werden vier von zehn WienerInnen über 60 Jahre alt sein. Besonders für die wachsende Gruppe der älteren Wienerinnen und Wiener können schnell erreichbare Defibrillatoren lebensrettend sein“, begrüßt Susanne Herbek, SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien, die Installation der 30 neuen Defis im Gemeindebau.

Rund 80 Prozent aller Fälle des plötzlichen Herztodes treten in den eigenen vier Wänden auf. Der Rettungsdienst ist zwar nur einen Anruf entfernt, aber im Notfall geht es um jede Sekunde. Wenn rasch ein Defibrillator zur Stelle ist, kann dies Leben retten.

Noch 2010 überlebten nur zehn von hundert Betroffenen einen plötzlichen Herzstillstand außerhalb des Krankenhauses, mittlerweile sind es 20 Prozent. Schon durch wenige Handgriffe können Zeugen von lebensbedrohlichen Zwischenfällen effizient Hilfe leisten und so die Überlebenswahrscheinlichkeit auf mehr als 70 Prozent erhöhen.

PAHO & IBA_Wien: Innovationen für die Zukunft des sozialen Wohnens

Die Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost (PAHO) wird im Rahmen der IBA_Wien (Internationale Bauausstellung) modernisiert. Die Wohnbedürfnisse der BewohnerInnen stehen dabei im Mittelpunkt. Bis 2022 wird daher eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, die für verschiedene BewohnerInnengruppen die Wohn- und Lebensqualität sowie Sicherheit verbessern soll. Projekte wie „AALbin – Aktiv im Alter mit Digitalisierung“, aber auch die neuen Defibrillatoren sind somit auch Teil der IBA_Wien. (Schluss)

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Stadträtin Gaal
Tel: 01/4000-81277
E-Mail: christiane.daxboeck@wien.gv.at

Stefan Hayden
Unternehmenssprecher Wiener Wohnen
Tel.: +43 664 887 575 18
E-Mail: stefan.hayden@wien.gv.at

Jacqueline Stehno
Kommunikation IBA_Wien
Tel. 01/4000-74493
E-Mail: jacqueline.stehno@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender