NEOS Petition für ein Ende im Tiroler Bildungs-Chaos

NEOS Petition für ein Ende im Tiroler Bildungs-Chaos

Ziel muss sein, das Virus unter Kontrolle zu bringen, nicht unsere Kinder!

Innsbruck (OTS) – Eine Petition – begleitet von einer groß angelegten Kampagne – soll für eine Kehrtwende im Tiroler Bildungschaos sorgen,so NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer: „Land und Bund sind völlig überfordert. Masken-, und Testchaos, Schulschließungen und Home Schooling beherrschen den Alltag. Schulen kämpfen sich durch Verordnungen, für ihre ureigenste Aufgabe, den Bildungsauftrag, bleibt keine Zeit mehr. Eltern, Schüler_innen und Pädagog_innen müssen ausbaden, was die Regierung verschlafen hat!“

Mit ihrer Petition werben die Pinken in Tirol unter anderem darum, Schulschließungen und Maskenpflicht in Kindergarten und Volksschule zu VERHINDERN, mittels Fast-Lane Bildungseinrichtungen bei Testungen zu BEVORZUGEN, KÜRZERE Quarantäne-Zeiten für gesunde Schüler_innen zu erwirken oder das Home Schooling einzustellen: [tirol.neos.eu] (http://tirol.neos.eu)

Dominik Oberhofer gibt sich optimistisch und erhofft sich ein 4-stelliges Ergebnis: „Wir laufen in den kommenden Tagen um jede einzelne Unterschrift um den Druck auf die Tiroler Landesregierung zu erhöhen.“ Denn, so der pinke Klubchef abschließend: „Kinder sind keine Superspreader und gehören nicht zur Risikogruppe. Wir dürfen ihnen das Recht auf Bildung nicht abspenstig machen. Schließlich gab es in dieser Krise schon genug Opfer. Lassen wir nicht zu, dass auch noch die Bildung unserer Kinder der Pandemie zum Opfer fällt!“ (ER)

NEOS Tirol Landtagsklub
Edith Reichel
Pressesprecherin
0650/9262999
edith.reichel@tirol.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender