ÖSTERREICH: Hausdurchsuchung bei Hygiene Austria

ÖSTERREICH: Hausdurchsuchung bei Hygiene Austria

Verdacht der Umetikettierung von China-Masken steht im Raum

Wien (OTS) – Wie die Tageszeitung ÖSTEREICH auf ihrem
Online-Portal oe24.at berichtet, ist zurzeit gerade eine Hausdurchsuchung beim österreichischen Maskenproduzenten Hygiene Austria im Gange. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft von Palmers und Lenzing. Hintergrund soll der Verdacht sein, dass Hygiene Austria China-Masken als österreichische Masken umetikettiert habe.

„Ich kann bestätigen, dass derzeit gerade eine Hausdurchsuchung im Gang ist und der Verdacht der Umetikettierung im Raum steht, mehr wissen wir zum aktuellen Zeitpunkt auch noch nicht“, so ein Sprecher der Lenzing AG gegenüber ÖSTERREICH.

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender