Oö. Volksblatt: „Israels Dilemma“ (von Manfred MAURER)

Oö. Volksblatt: „Israels Dilemma“ (von Manfred MAURER)

Ausgabe vom 13. April 2021

Linz (OTS) – Der Cyber-Angriff auf die iranische Atomanlage Natanz trägt die Handschrift Israels. Und die Tatsache, dass israelische Geheimdienstler der „New York Times“ entsprechende Informationen steckten, zeugt von einem Interesse der Regierung in Tel Aviv, in Teheran keine Zweifel an der Urheberschaft aufkommen zu lassen.
Der digitale Schlag ist natürlich nicht dazu angetan, die in Wien begonnenen Verhandlungen über eine Wiederbelebung des von Donald Trump aufgekündigten Atomabkommens einem Durchbruch näher zu bringen. Allerdings: Israel agiert auf der Basis einer existenziellen Bedrohung. Denn die Vernichtung des jüdischen Staates ist sozusagen iranische Staatsdoktrin. Das Ziel ist sogar mit einem Datum — 2040 — versehen. Mag sein, dass der moderate Präsident Rouhani anders als das geistige Oberhaupt Khamenei die antiisraelische Agenda weniger ernst nimmt. Aber: Wer weiß das schon? Und vor allem: Rouhani ist bald Geschichte, darf nach zwei Amtsperioden bei der Präsidentschaftswahl im Juni nicht mehr antreten.
Der Angriff auf Natanz bedeutet Wasser auf die Mühlen der iranischen Hardliner und eine weitere Schwächung des gemäßigten Lagers. Die Alternative — Abwarten, wer sich in Teheran letztlich durchsetzt, und Hoffen, dass der Iran wirklich nicht nach der Atombombe strebt — käme für Israel jedoch russischem Roulette gleich.

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender