OÖ. Volksblatt: „Zweierlei Logik“ (von Herbert SCHICHO)

OÖ. Volksblatt: „Zweierlei Logik“ (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 14. Oktober 2021

Linz (OTS) – Österreich hat erneut verloren und liegt nur auf Platz 4, eine direkte Qualifikation zur WM ist nicht mehr möglich. Die Debatte ist längst ausgebrochen, der Teamchef angezählt. Das ist die Logik des Fußballs. Auf der anderen Seite wurde gestern das Budget des kommenden Jahres und der Rechnungsabschluss des Vorjahres präsentiert. Und dabei macht Österreich durchaus eine gute Figur. Die Quadratur des Kreises – zwischen Investitionen, um den Wirtschaftsaufschwung zu unterstützen, Steuersenkung, um die Steuerzahler zu entlasten, Ökologisierung, um klimafreundliches Handeln zu fördern, und trotzdem die Verschuldung im Auge zu haben – scheint laut Voranschlag geschafft. Und der Rechnungsabschluss zeigt, dass die globale Corona-Krise national gut gemeistert wurde. Für die Opposition ist die Regierung trotzdem angezählt. Wobei Rot-Blau-Pink erst gar nicht Zahlen analysieren, bewerten und dann konstruktiv debattieren wollen. Sie haben lieber einen U-Ausschuss auf den Weg gebracht, um die ÖVP noch besser durchleuchten zu können – der U-Ausschuss wird wohl das Hauptspielfeld für die oppositionelle Kritik sein. Das ist die Logik der Politik. Ein bisschen scheint es so zu sein, wie wenn das komplette Nationalteam trotz WM-Titels gehen müsse, weil es bei der Hymne falsch gesungen hat.

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender