Ingrid Korosec zum Tag des Ehrenamts: „Wertschöpfung von 6,5 Mrd. EUR pro Jahr macht freiwillige Arbeit älterer Menschen UNBEZAHLBAR!“

Ingrid Korosec zum Tag des Ehrenamts: „Wertschöpfung von 6,5 Mrd. EUR pro Jahr macht freiwillige Arbeit älterer Menschen UNBEZAHLBAR!“

Seniorenbund-Präsidentin fordert bei ehrenamtlicher Tätigkeit die Abschaffung von diskriminierenden Altersgrenzen.

Wien (OTS) – „Bei ehrenamtlicher Tätigkeit denken die meisten Menschen daran, dass Jüngere den Älteren helfen. Das ist grundsätzlich richtig, gerade im Lockdown haben wir dieses große generationsverbindende Engagement, für das ich von Herzen dankbar bin, gesehen. Jedoch wird dabei oft übersehen, wie viel unbezahlte und unbezahlbare Arbeit besonders von älteren Menschen geleistet wird!“, betont Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamts am 5. Dezember.

„Ob im Vereinswesen, bei der Enkelbetreuung oder bei karitativen Organisationen – Seniorinnen und Senioren leisten in diesen Bereichen allein ehrenamtliche Arbeit im Gegenwert von 2,5 Milliarden Euro jährlich“, unterstreicht Korosec. Dazu kommt noch die Angehörigenbetreuung, welche ältere Menschen im Gegenwert von rund 4 Milliarden Euro erbringen. „Das macht insgesamt 6,5 Milliarden Euro jährlich an Wertschöpfung, die die ältere Generation aus Verantwortungsbewusstsein, aus Nächstenliebe, aus sozialem Sinn und der Freude am Miteinander leistet!“, rechnet Ingrid Korosec vor.

Ehrenamtliches Engagement älterer Menschen fördern, nicht erschweren!

Dieses großartige und angesichts der demographischen Entwicklung in Österreich immer wichtigere Engagement gilt es für Korosec zu fördern und stärker zu würdigen. „Es müssen in allen Bereichen die diskriminierenden Altersgrenzen für ehrenamtliche Tätigkeit fallen. Wir leben immer länger und gesünder. Deshalb ist es grundfalsch, rüstige Seniorinnen und Senioren voller Tatendrang wegen ihres Geburtsjahrgangs von ehrenamtlichen Tätigkeiten abzuhalten oder zu entmutigen, sich beispielsweise bei Blaulichtorganisationen oder der Seelsorge zu engagieren“, betont Korosec abschließend.

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
https://www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender