Korosec: Bundesregierung macht mit Eine-Milliarde-Euro-Paket bei Pflegereform Nägel mit Köpfen!

Korosec: Bundesregierung macht mit Eine-Milliarde-Euro-Paket bei Pflegereform Nägel mit Köpfen!

Seniorenbund-Präsidentin: Seniorinnen und Senioren werden sich als Sozialpartner intensiv in Umsetzung einbringen.

Wien (OTS) – Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec begrüßt das von der Bundesregierung heute vorgestellte Paket zur Pflegereform. „Nach mehr als zehn Jahren der Diskussion macht die Bundesregierung jetzt Nägel mit Köpfen und liefert ein breites Paket, das mit Reformmaßnahmen bei den wichtigsten Säulen der Pflege ansetzt. Johannes Rauch ist der achte Sozialminister, von dem ich den großen Wurf bei der Pflege gefordert habe und ich bin froh, dass er, statt eine weitere Arbeitsgruppe einzusetzen, die Reformumsetzung für dieses bestimmende Zukunftsthema jetzt startet“, sagt sie.

Mit der Ausbildungsoffensive sowie den Verbesserungen für bestehende Pflegekräfte nehme sich die Bundesregierung dem dringendsten Thema an, so Korosec. „Bis 2030 fehlen uns mindestens 76.000 zusätzliche Pflegekräfte und das bestehende Pflegepersonal ist am Limit.“ Besonders erfreut zeigt sie sich in diesem Zusammenhang über die Einführung der Pflegelehre und sieht damit eine langjährige Forderung erfüllt. „Damit können wir junge, interessierte Menschen gleich nach der Pflichtschule für den Pflegeberuf gewinnen, bevor wir sie an andere Branchen verlieren“, so Korosec.

„Mit den monatlichen Gehaltsboni für Auszubildende und Pflegekräfte, den erweiterten Um- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie der zusätzlichen Entlastungswoche wird das Berufsbild entscheidend aufgewertet und die Arbeitsbedingungen verbessert“, erklärt Korosec weiter. Sie begrüßt auch die Ausweitung der Kompetenz in der Pflege- und Pflegefachassistenz.

Pflegende Angehörige werden entscheidend entlastet

Wichtige Erleichterungen sieht Ingrid Korosec auch für die 950.000 pflegenden Angehörigen, die eine große und zentrale Gruppe in der Betreuung darstellen. Die Seniorenbund-Präsidentin sieht gleich mehrere ihrer jahrelangen Forderungen umgesetzt, allen voran die Erhöhung des Pflegegeldes bei Demenz und schweren psychischen Behinderungen. „Das Pflegegeld war bisher viel zu stark auf die körperliche Gesundheit ausgerichtet. Mit der stärkeren Berücksichtigung demenzieller Erkrankungen schafft die Bundesregierung eine wichtige Unterstützung“, so Korosec. Ebenso sieht sie die Ausweitung des Rechtsanspruchs auf Pflegekarenz auf drei Monate, den Angehörigenbonus von 1.500 Euro und die angekündigten Verbesserungen bei der 24-Stunden-Betreuung als wichtige Schritte für eine nachhaltige Entlastung pflegender Angehöriger.

„Mit diesem ersten großen Pflegepaket entlastet die Bundesregierung jene Menschen, deren Einsatz Pflegebedürftigen ein würdevolles Leben ermöglicht. Ich sehe diesen Maßnamenkatalog als Start einer umfassenden Pflegereform, die auch eine nachhaltige Finanzierung und den Ausbau der mobilen Dienste mit einschließen wird. Die Seniorinnen und Senioren werden sich als Sozialpartner intensiv in die konkrete Ausgestaltung und Umsetzung einbringen“, ist Korosec abschließend überzeugt.

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
https://www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender