Dieses Telefon kann Bücher retten: Neue Büchertauschzelle im 14. Bezirk

Dieses Telefon kann Bücher retten: Neue Büchertauschzelle im 14. Bezirk

Wien (OTS) – Bei echten Leseratten stapeln sich die Bücher und die Regale in der Wohnung reichen dann oft nicht mehr aus. Weggeworfen werden sollen diese Bücher aber auf keinen Fall. Dieses Problem lässt sich mit Büchertauschzellen, die aus ausrangierten Telefonzellen umfunktioniert werden, leicht beheben.

Seit Mai gibt es im 14. Bezirk am Laurentiusplatz, an der Rückseite der Kirche, einen weiteren Standort. Die Erstausstattung an Büchern stammt aus dem Sortiment des 48er-Tandlers, die weitere Betreuung übernimmt die Caritas Breitensee mit Obmann Gerhard Koudela.

Der Start diese Woche begann gleich erfolgreich mit Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky und Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner, die einige Exemplare von „Das kleine Ich-bin-ich“ mitbrachten und im Gegenzug interessante Sachbücher zum Mitnehmen entdeckten. „Bücher sind zeitlos und eignen sich wunderbar dazu, getauscht und weitergegeben zu werden. Damit leistet man auch gleich einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und zum Klimaschutz“, betont Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

„Die meisten Kinder und Jugendlichen kennen Telefonzellen schon gar nicht mehr: Daher freut es mich, dass wir diesen ein neues Leben einhauchen, wieder Bedeutung verleihen und damit gleichzeitig einen weiteren Anlaufpunkt im Bezirk für die Gemeinschaft schaffen können. Zudem öffnen Bücher Türen zu neuen Welten und Perspektiven und wenn diese noch dazu frei zugänglich sind, können alle Bewohner:innen davon profitieren“, so Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner.

Büchertauschzellen auf allen Wiener Mistplätzen

Auf den [Wiener Mistplätzen] (https://bit.ly/3lvNB7k) können nicht nur schöne Altwaren in speziellen Containern, den [48er-Tandler-Boxen] (https://bit.ly/3MAPyez), zur Weiterverwendung abgegeben, sondern auch nicht mehr benötigte Bücher getauscht werden. Als Initiative zur Abfallvermeidung stehen auf allen Mistplätzen adaptierte Telefonzellen für Bücher bereit. Es dürfen maximal fünf Bücher gleichzeitig ausgetauscht werden. Dieses kostenlose Service bietet eine praktische Alternative, um Platz in den eigenen vier Wänden zu schaffen und anderen Personen Lesevergnügen zum Nulltarif zu bieten.

Büchertauschzellen auf den Wiener Mistplätzen werden seit 2015 aufgestellt. Derzeit gibt es auf allen 13 Mistplätzen eine Büchertauschzelle als Abfallvermeidungsmaßnahme.

Darüber hinaus gibt es aber weit mehr Büchertauschzellen in Wien, die von privaten Initiativen gibt oder von Vereinen betreut werden.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter [www.wien.gv.at/pressebilder] (http://www.wien.gv.at/pressebilder) abrufbar. (Schluss) MA48

Nicole Puzsar
Öffentlichkeitsarbeit „die 48er“
Telefon: 01 4000 48016
E-Mail: nicole.puzsar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender