Die nächsten Premieren beim Theaterfest Niederösterreich

Die nächsten Premieren beim Theaterfest Niederösterreich

Gutenstein, Berndorf, Baden, Gars am Kamp und Weißenkirchen

Am Mittwoch, 10. Juli, feiert bei den Raimundspielen Gutenstein Ferdinand Raimunds Original-Zaubermärchen „Der Verschwender“ in einer Inszenierung von Helmut Wiesner Premiere; Beginn ist um 19.30 Uhr. Gespielt wird Raimunds letztes Stück über Julius von Flottwell, der seinen gesamten Reichtum verprasst und durch die Liebe einer Fee sowie die Treue seines Dieners Valentin gerettet wird, im Theaterzelt im Bleichgarten in Gutenstein bis 4. August, jeweils Donnerstag (außer 11. und 25. Juli) bis Sonntag. Vorstellungsbeginn ist um 19.30 Uhr, außer an Sonntagen und den Freitagen 19. Juli und 2. August (17.30 Uhr). Nähere Informationen und Karten bei den Festspielen Gutenstein unter 0676/840023200, e-mail ticket@raimundspiele.at und www.raimundspiele.at. 

Tags darauf, am Donnerstag, 11. Juli, öffnet im Stadttheater Berndorf die „Pension Schöller“ ihre Pforten und feiert (nach zwei Voraufführungen morgen, Dienstag, 9., und am Mittwoch, 10. Juli) ab 19.30 Uhr Premiere. In Szene gesetzt wurde der Komödienklassiker von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby in einer Bearbeitung von Robert Kolar und Alexander Kuchinka durch Susi Weber. Zu sehen ist die Produktion der Festspiele Berndorf bis 11. August, jeweils Donnerstag bis Samstag ab 19.30 Uhr und Sonntag ab 18.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02672/82253-43, e-mail office@buehnen-berndorf.at und www.buehnen-berndorf.at. 

Ab Freitag, 12. Juli, ist im Stadttheater der Bühne Baden „Monty Python‘s Spamalot“, ein Musical von John du Prez und Eric Idle nach dem Film „Die Ritter der Kokosnuss“, als zweite Sommerproduktion der Bühne Baden zu sehen; die Premiere beginnt um 19.30 Uhr. Folgetermine der Monty-Pythonisierung der Legende um König Arthur und die Ritter der Tafelrunde auf ihrer Suche nach dem Heiligen Gral (Inszenierung: Werner Sobotka, musikalische Leitung: Victor Petrov): 12., 14., 19., 20., 24. und 28. Juli sowie 3., 9. und 17. August jeweils ab 19.30 Uhr bzw. 25. August ab 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/22522, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at. 

Zum 35-Jahre-Jubiläum der Oper Burg Gars und als Auftakt der Intendanz von Clemens Unterreiner gelangt am Samstag, 13. Juli, ab 20 Uhr auf der Burg von Gars am Kamp erstmals Gaetano Donizettis „L’elisir d’amore – Der Liebestrank“ zur Aufführung. Zu sehen ist die Belcanto-Oper in der Regie von Carolin Pienkos und Cornelius Obonya (musikalische Leitung: Levente Török) in der Naturkulisse im Herzen des Kamptals bis 3. August, jeweils Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei Oper Burg Gars unter 02985/33000, e-mail office@operburggars.at und www.operburggars.at. 

Schließlich bricht am Dienstag, 16. Juli, bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen die „Hexenzeit in der Wachau“ an; die Premiere der Komödie mit Musik und Gesang von Susanne Felicitas Wolf beginnt um 19.30 Uhr. Gespielt wird das Stück um vererbte Zauberkünste, Hexenkünste in eigener Sache und jede Menge Turbulenzen im Teisenhoferhof unter der Regie von Marcus Strahl (musikalische Leitung: Elena Gertcheva) bis 25. August (außer 16. bis 18. August) jeweils Freitag bis Sonntag. Vorstellungsbeginn ist durchwegs um 19.30 Uhr, am Sonntag um 18.30 Uhr sowie am 3., 10. und 24. August zusätzlich auch um 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen unter 02715/2268 und www.wachaufestspiele.com. 

Nähere Informationen und die kostenlose Programmbroschüre für das gesamte Theaterfest Niederösterreich unter 0664/1888018, e-mail info@theaterfest-noe.at und www.theaterfest-noe.at.

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender